Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Dog Dogs" - Fotografien von Elliott Erwitt

Tourismus |

"Dog Dogs" ist der Titel einer Ausstellung, die im Landwirtschaftsmuseum des Kulturzentrums Sinsteden zu sehen ist. Gezeigt werden 66 Schwarzweiß-Aufnahmen des renommierten Fotografen Elliot Erwitt. Die Bilder, entstanden auf mehreren Kontinenten und in verschiedenen Jahrzehnten, haben ein gemeinsames Motiv: Hunde.

"Hunde haben auch ihre menschlichen Seiten, und ich glaube, meine Hundebilder wirken auch dadurch, dass sie so menschlich sind," so Elliot Erwitt. Der Fotograf wurde 1928 als Sohn russischer Eltern in Paris geboren. Er begann seine Karriere Mitte der vierziger Jahre, fotografierte Nixon und Chrutschow in Moskau. Auch Marylin Monroe, Jackie Kennedy, John Updike und Simone de Beauvoir standen vor seiner Kamera. Heute lebt der Künstler in New York und wird zu den bedeutenden Fotografen wie beispielsweise Peter Lindbergh und Herb Ritts gezählt.

Bis zum 30. Oktober kann die Ausstellung im Kreiskulturzentrum, Grevenbroicher Str. 29 in Rommerskirchen-Sinsteden besucht werden: dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr. Die Eintrittspreise betragen 2,50 Euro für Erwachsenen und 1,50 Euro für Kinder und Jugendliche. Eine Familienkarte kostet 5 Euro.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.