Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Pflegeschüler aus Sachsen als Gastschüler im Kreiskrankenhaus Grevenbroich

Gesundheit |

Zum fünften Mal fand jetzt ein Schüleraustausch zwischen den Krankenpflegeschulen des Kreiskrankenhauses Grevenbroich und des Klinikums Obergöltzsch im sächsischen Rodewisch statt. Zwei Wochen lang hatten insgesamt vier Auszubildende Gelegenheit, die pflegerische Arbeit in West- und Ostdeutschland zu vergleichen.

Nicol Weck und Christoph Löschner, die am Klinikum Obergöltzsch ihr zweites Ausbildungsjahr absolvieren, lernten im Kreiskrankenhaus Grevenbroich verschiedene stationäre Bereiche kennen. Auch durften sie einige Stunden in der OP-Abteilung hospitieren, was sie besonders interessant fanden. Aber nicht nur der Dienst im Kreiskrankenhaus Grevenbroich stand auf ihrem Programm. Die Austauschschüler konnten auch in der Krankenpflegeschule in Dormagen und auf den Kinderstationen im Neusser Lukaskrankenhaus neue Eindrücke sammeln. "Außerdem gab es neben Besuchen in Köln und Roermond einen Ausflug zur Neusser Skihalle, eine Besichtigung der Niederrheinklinik in Korschenbroich und eine geführte Rundfahrt durch den Braunkohlentagebau. Die beiden Auszubildenden nehmen viele neue Erfahrungen mit in ihre Heimat", berichtet die Betreuerin der beiden Gastschüler aus Sachsen, Pflegelehrerin Katharina Hein.

Auch Anne-Veerle Hoer und Claudia Eichler, die beiden Schülerinnen der Krankenpflegeschule Grevenbroich, die zu Gast im Klinikum in Rodewisch waren, kehrten voller positiver Eindrücke und Erfahrungen aus dem Vogtland zurück.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.