Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Regionaler Branchentreff " IT, Kommunikation und Medien"

Wirtschaft |

Wettbewerb und rasante technische Entwicklung stellen die Branche IT, Kommunikation und Medien vor neue Herausforderungen. "Die Nase vorn haben Unternehmen, die frühzeitig Trends und den damit verbundenen Qualifizierungsbedarf ihrer Mitarbeiter erkennen," so Jürgen Steinmetz, Wirtschaftsförderer des Rhein-Kreises Neuss und Geschäftsführer des Technologiezentrums Glehn. Im Rahmen des Projektes "PROSPECT - regionales Monitoring für Arbeitspolitik" hat das Technologiezentrum Glehn gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und der Zuendel & Partner Unternehmensberatung den Arbeitsmarkt der IT-, Medien- und Kommunikationsbranche in der Region Mittlerer Niederrhein untersucht. Der Europäischen Sozialfond und das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Nordrhein-Westfalen haben das Projekt finanziell unterstützt. "Ziel des Projekts war, den Entwicklungsbedarf zu erkunden und Maßnahmen zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit zu entwickeln", erklärt Steinmetz. "Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit im Hinblick auf Arbeitszeit, Arbeitsgestaltung und Arbeitsschutz sowie auf der Erkundung von Qualifikationsbedarf." Im Rahmen des Projekts wurden 1.299 Unternehmen angeschrieben und 388 Unternehmen telefonisch interviewt. In der Region hat sich die Zahl der Beschäftigten im untersuchten Bereich zwischen 1998 und 2004 um 9.599 oder 29,7 Prozent erhöht. "Dies zeigt, dass die Branche trotz des Börsen-Crashs am Neuen Markt im Jahr 2000 immer noch zu den Wachstumsbranchen zählt. Dieser Trend lässt sich im Verlags- und Druckgewerbe, das auch zur Medienbranche zählt, nicht feststellen. Hier verzeichnete die Statistik einen Rückgang der Beschäftigten um 1.271 oder fast 22 Prozent. Davon waren insbesondere wenig qualifizierten Arbeitskräfte betroffen. Eine mögliche Erklärung ist der starke Verdrängungswettbewerb und die weitere Automatisierung im Verlags- und Druckgewerbe," sagt Steinmetz. Die Untersuchungsergebnisse wurden jetzt Branchenvertretern und Arbeitsmarktakteuren unter dem Thema "Qualifiziert für die Zukunft? - Regionaler Branchentreff IT, Kommunikation und Medien " präsentiert. In der Untersuchung waren Personalentwicklung und Vertrieb die am häufigsten genannten Themen. Dazu wurden praxisnahe Lösungsvorschläge erörtert. Neben Handlungsempfehlungen zur Verringerung branchenspezifischer Defizite wurde ein regionaler und ein überregionaler Katalog vorgestellt, jeweils mit Beispielen zur Sicherung von Beschäftigungsfähigkeit. Die Kataloge und weitere Informationen können im Internet unter www.zukunftsfit.org abgerufen werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.