Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Nachwuchs für Ingenieur- und Techniklehrerstudium ist gefragt

Schule |

Zu einer Informationsveranstaltung des Verbands Deutscher Ingenieure (VDI) über die Berufsaussichten im naturwissenschaftlich-technischen Bereich hatte das Berufsbildungszentrum Hammfeld des Rhein-Kreises Neuss (BBZ) eingeladen. Mehr als 350 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I - auch von allgemein bildenden Schulen - ließen sich in dem Berufskolleg für Technik und Informatik in Neuss von Prof. Dr. Gernot Born, Universität Duisburg-Essen, auf eine interessante Reise durch die vielfältigen Möglichkeiten der technischen Berufe mitnehmen. Im Mittelpunkt stand das Technikstudium an einer Fachhochschule oder Universität. Nach der Neustrukturierung der Studiengänge in Richtung Bachelor- und Masterabschlüsse ist auch in den Naturwissenschaften und der Technik eine europaweite Anerkennung gegeben. In Deutschland fehlen derzeit 20.000 Ingenieure und viele Lehrkräfte an technisch-gewerblichen Berufskollegs. Angesichts dieser sehr guten Berufsperspektiven rief Prof. Born seine jungen Zuhörer auf, mit möglichst guten und geeigneten Schulabschlüssen eine Ausbildung oder ein Studium im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich anzustreben. Begeistert war Prof. Born von den Möglichkeiten für ein Vollabitur mit technischem Profil, wie es ihm Schüler der gymnasialen Oberstufe des BBZ vorstellten. Neben technisch-naturwissenschaftlichen Fächern wie Elektrotechnik, Physik, Digitaltechnik, Mathematik und Informatik lernen die Schüler verstärkt Englisch im Einsatzfeld Technik, arbeiten in Arbeitsgemeinschaften, Übungsfirmen und Werkstätten. Sie planen, recherchieren und entwickeln in ihrer Übungsfirma und vermarkten Produkte und Dienstleistungen. Es wird also schon früh "ingenieurmäßig" gelernt und gearbeitet. Mit dem Schuljahr 2005/2006 wurde am Berufsbildungszentrum Hammfeld der neue Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit Schwerpunkt Elektrotechnik und dem besonderen Profil Informatik" eingerichtet. Bei ausreichender Anzahl von Bewerbern wird es auch den Bereich Maschinenbau mit dem Profil Informatik für das neue Schuljahr geben. Ein Vollabitur am Berufskolleg zu erwerben, heißt von zwei Seiten zu profitieren: allgemein bildend und wissenschaftlich fundierter Unterricht, verbunden mit dem Know-how beruflicher Bildung. Eine ideale Voraussetzung für das Studium oder eine Ausbildung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.