Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Franz-Peter-Kürten-Auszeichnung an Dr. Henning Berzau

Tourismus |

Als diesjähriger Preisträger wurde Dr. Henning Berzau von der Expertenjury des Internationalen Mundartarchivs "Ludwig Soumagne" des Rhein-Kreises Neuss mit der Franz-Peter-Kürten-Auszeichnung gewürdigt. Im Kreiskulturzentrum in Dormagen-Zons überreichte der stellvertretende Landrat Dr. Hans-Ulrich Klose gemeinsam mit der Witwe des Stifters, Lucia Kürten, dem Preisträger die künstlerisch gestaltete Preistafel aus Bronze.

Die Franz-Peter-Kürten-Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen. Die Auszeichnung im Gedenken an den rheinisch-bergischen Autor und Heimatforscher Franz-Peter Kürten (1891-1957) steht für besondere Verdienste um Heimatkunde und Dialektliteratur im Rheinland. Dr. Henning Berzau ist bereits der achte Preisträger.

Der 1921 in Magdeburg geborene Berzau gelangte nach Ende des zweiten Weltkriegs nach Köln, wo er 1946 seine Facharztausbildung an der Universitäts-Kinderklinik abschloss und 1954 eine Kinderarztpraxis eröffnete. Zugang zur kölschen Mundart fand der passionierte Akkordeonspieler über den Karnevalsverein seines Kölner Viertels Riehl, für den er sein erstes Lied auf Kölsch schrieb. 1978 gründete Dr. Henning Berzau gemeinsam mit Fritz Scheidgen, Manfred Wittke und Günter Lennartz die "Riehler Jassemusikante", die bis in die neunziger Jahre erfolgreich waren. Außerdem schrieb Berzau für andere Mundart-Künstler, zum Beispiel für Uschi Nonnen, Monika Kampmann und Uschi Werner-Fluss. Seit 1982 war Dr. Henning Berzau Mitglied des Heimatvereins Alt-Köln, in dessen Vereinszeitschrift viele seiner Texte abgedruckt wurden. Im Jahr 2003 erschien das "Henner-Berzau-Buch" mit einer Auswahl von 163 Liedern und 34 anderen kölschen Texten, herausgegeben von dem als "Kölschprofessor" bekannten Kölner Germanisten Dr. Heribert Hilger, der im Jahr 2001 mit der Franz-Peter-Kürten- Auszeichnung geehrt wurde.

Bei der Preisverleihung an Dr. Henning Berzau hielt Dr. Hilgers die Laudatio und würdigte den Wahlkölner Berzau als Bereicherung für das kölsche Liedgut und die kölsche Mundartliteratur.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.