Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Tokio-Nachlese: Türen für den Rhein-Kreis Neuss und Region weit geöffnet

Wirtschaft |

Der Kurztrip nach Tokio mit Landrat Dieter Patt an der Spitze hat sich für die Region und den Rhein-Kreis- Neuss gelohnt; viele Türen wurden geöffnet und neue Kontakte für die heimische Wirtschaft hergestellt. Die von dem Geschäftsführer der Standort Niederrhein GmbH Martin Lutz gut vorbereitete Präsentation in Tokio hat den Standort Niederrhein und den Rhein-Kreis Neuss in einem exzellenten Licht erscheinen lassen. Die Präsentation der Region konnte eindrucksvoll auf ihre Standortvorteile hinweisen. Diese Bilanz zog jetzt Landrat Dieter Patt, der die Präsentation des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Deutschlandjahres in Tokio auch nutze, um mit japanischen Konzernchefs zu sprechen, die ihren Sitz auch im Rhein-Kreis Neuss haben. Dazu zählen die Weltunternehmen Toshiba und Yakult, die ihre Europa- beziehungsweise Deutschlandzentrale in Neuss haben. "Unsere Region hat für Japan eine besonders hohe Bedeutung; allein in unserem Rhein-Kreis Neuss haben mehr als 50 japanische Unternehmen ihren Sitz, leben mehr als 1600 Japaner", erläutert Patt. Bei Toshiba-Präsident Hisatsugu Nonaka überbrachte Patt die Grüße des Neusser Vize-Präsidenten Michael Fassbender und seiner Leitenden Mitarbeiter und bedankte sich für das Engagement von Toshiba in Neuss. Die Repräsentanten von Toshiba bestätigten, das sie mit dem Standort und der Unterstützung von Stadt und Kreis sehr zufrieden sind. Ein besonderer Blick wurde dabei auf die Fußballweltmeisterschaft 2006 gerichtet, bei der Toshiba offizieller Sponsor und IT-Partner und die Neusser Zentrale erfolgreich eingebunden ist. Patt brachte auch Arbeiten von der Computermesse Cebit in Hannover als Gastgeschenk mit, die ebenfalls auf große Aufmerksamkeit gestoßen sind. Eingehend wurde in den Gesprächen die logistische Standortgunst des Rhein-Kreises in Hinblick auf weitere strategische Planungen in Europa und Deutschland bei Toshiba erörtert. Auch die Konzernspitze von Yakult bestätigte ihre Zufriedenheit mit dem Standort Neuss. Als Neuigkeit brachte der Landrat aus Tokio mit, das Yakult ein neues Produkt auf den europäischen und damit auch auf dem deutschen Markt Anfang 2006 einführen will. Hierbei handelt es sich um einen Gesundheitsdrink, der insbesondere im Hinblick auf seine absolut luftdichte Verpackung und Haltbarkeit Wettbewerbsvorteile erzielen soll. Landrat Patt hat beide Unternehmen eingeladen, ihre Europa- und Deutschlandkonferenzen sowie wichtige Präsentationen auf Schloss Dyck durchzuführen. Dieses Angebot wurde mit großem Interesse ebenso aufgenommen, wie der preisgekrönte Imagefilm über den Rhein-Kreis und seine acht Städte und Gemeinden in japanischer Sprache.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.