Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss war 2004 weiterhin stark exportorientiert

Wirtschaft |

Das Amt für Entwicklungs-, Landschaftsplanung und Statistik des Rhein-Kreises Neuss informiert über die Industriestatistik für das Verarbeitende Gewerbe im Jahr 2004: Wie aus Zahlen des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik NRW (LDS) hervorgeht, haben sich das Verarbeitende Gewerbe sowie der Bergbau und die Gewinnung von Steinen und Erden im Rhein-Kreis Neuss 2004 weiter rückläufig entwickelt. 166 Betriebe waren diesem Wirtschaftszweig zuzuordnen - 2003 waren es 172. Die Zahl der Beschäftigten ist im Jahr 2004 um fast 10 Prozent von 30.588 auf 27.551 zurückgegangen, was im Wesentlichen auf die Entwicklung in der Chemischen Industrie (minus 2.296 Beschäftigte) zurückzuführen ist. Der Gesamtumsatz war mit 8,060 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr (8,289 Milliarden Euro) leicht rückläufig (minus 2,8 Prozent). Der Auslandsumsatz von 4,15 Milliarden Euro zeigte auch für 2004 die starke Exportorientierung der Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss. Die Exportquote lag bei 51,5 Prozent. Das ist die höchste Exportrate im IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein.

Die bedeutendsten Wirtschaftszweige waren 2004 nach wie vor die Chemische Industrie mit 5.340 Beschäftigten in zwölf Betrieben und einem Gesamtumsatz von ca. 3 Milliarden Euro sowie die Metallerzeugung und -bearbeitung mit 6.412 Beschäftigten in 22 Betrieben und einem Gesamtjahresumsatz von 2,071 Milliarden Euro.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.