Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausstellung "Zigeunerbilder"

Tourismus |

"Role taking, role making" ist der Titel einer Ausstellung der Künstlerin Danica Dakic, die im Kulturzentrum des Rhein-Kreises Neuss in Rommerskirchen-Sinsteden zu sehen ist. In ihrem Film-Projekt zeigt die Künstlerin "Zigeunerbilder" an den Schnittstellen zwischen Dokumentation und Inszenierung. Dabei geht es um Rollenerwartungen und Individualität in einem Europa, das von politischem Wandel und vom Zusammenprall verschiedener kultureller Codes geprägt ist. Danica Dakic wurde 1962 in Sarajevo geboren. Sie studierte Kunst in Sarajevo und in Belgrad, bevor sie 1988 Meisterschülerin von Nam June Paik an der Kunstakademie Düsseldorf wurde. An der Eröffnung der Ausstellung nahmen Katharina Sieverding, Fotokünstlerin, Meisterschülerin von Joseph Beuys und Professorin an der Hochschule der Künste Berlin, und der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow teil, der das Projekt "Role taking, role making" bereits als Beitrag zu einem Wettbewerb des Kultusministeriums zum Thema "Interkultureller Dialog" kannte. Büssow: "Diese Arbeit fiel aus dem Rahmen. Sie hatte nichts von dem, was man erwartete. Sie zeigte nicht den richtigen Weg zur Integration. Sie befasste sich nicht mit dem üblichen Personenkreis. Ihre Hauptdarsteller sind "Zigeuner". Da ist zum einen das Roma-Theater Pralipe. Es emigrierte vor 15 Jahren nach Deutschland, fand Unterkunft in Mülheim, zog nach Köln, - und musste dann doch vor einem halben Jahr seine Pforten schließen. Da sind zum anderen Roma aus zwei Roma-Enklaven im Kosovo…..Danica Dakic sucht Antworten auf die Fragen nach den Veränderungen, die das Leben in mehreren Kulturen unweigerlich erzwingt. Sie setzt sich mit dem möglichen oder auch unmöglichen Verstehen des Anderen auseinander, mit Sprache und Sprechen also und mit kulturellen Differenzen. " "Role taking, role making" ist noch bis zum 27. Januar im Kreiskulturzentrum, Grevenbroicher Str. 29 in Rommerskirchen-Sinsteden zu sehen. Am Samstag, dem 28. Januar, um 17 Uhr wird die Filmprojektion im Rahmen einer zweiten Eröffnung der Ausstellung durch eine Videoproduktion der Künstlerin mit dem Titel "Talo Vas" abgelöst, die ebenfalls Bestandteil des Projektes ist und bis zum 19 März besucht werden kann. Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist das Kreiskulturzentrum geschlossen. Die Eintrittspreise betragen 2,50 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro pro Person bei Gruppen ab zehn Personen und für Kinder und Jugendliche. Zur Ausstellung ist ein Katalog mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Yvana Enzler, Birgit Jooss, Ruth Noack und Dr. Kathrin Wappenschmidt erschienen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de/kultur oder telefonisch beim Kreiskulturzentrum unter der Rufnummer 02183/7045 abrufbar.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.