Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Großplakate informieren über richtiges Verhalten beim Schlaganfall

Gesundheit |

Anfang September startet im Rhein-Kreis Neuss eine Großplakataktion zur Schlaganfallinformation in Dormagen, Grevenbroich, Neuss und Meerbusch. Die Plakate zeigen, dass Lähmungserscheinungen und Sehstörungen wichtige Warnzeichen für einen Schlaganfall sein können. Weiterhin weisen sie auf die Bedeutung der Notfallnummer 112 hin. Landrat Dieter Patt und die mehrfache Welt- und Europameisterin im Voltigieren Nadia Zülow unterstützen dieses Anliegen. "Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist mir ein Herzensanliegen. Durch geeignete Präventions- und Aufklärungsmaßnahmen, die wir in verschiedenen Feldern durchführen, können wir wichtige Beiträge zur Förderung der Gesundheit und zur Senkung von Krankheitskosten leisten. Daher setze ich mich schon seit vielen Jahren vehement dafür ein", so der Landrat. Nadia Zülow ergänzt: Als Leistungssportlerin weiß ich, wie wichtig es ist, täglich für seine Gesundheit zu sorgen. Gerade diese schwerwiegende Erkrankung Schlaganfall gilt es nach Möglichkeit zu vermeiden, da die Lebensqualität in den meisten Fällen dadurch erheblich eingeschränkt wird. Und wenn sie schon eintritt, muss wenigstens schnell und zielstrebig gehandelt werden, um die Folgen möglichst gering zu halten." Die Großplakataktion wird maßgeblich von der "Moplak Medien Service GmbH" aus Düsseldorf und dem Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim unterstützt. Mit dem Slogan: "Jeder Schlaganfall ist ein Notfall - Notruf 112 wählen" startete der Rhein-Kreis Neuss als Partner der Initiative "Gesunder Niederrhein...gegen den Schlaganfall" im Mai 2003 eine breit angelegte Informationskampagne. Ziel ist es, die Bevölkerung dauerhaft über die Symptome dieser Erkrankung und über das richtige Verhalten in der Notfallsituation zu informieren: Damit soll eine möglichst frühe Behandlung ("Time is brain - Zeit ist Hirn") im Krankenhaus ermöglicht werden, um die Überlebenschancen zu steigern und Folgeschäden zu verringern. Denn viele Menschen im Rhein-Kreis Neuss kennen keine oder nur wenige Symptome des Schlaganfalls. Neben dem Rhein-Kreis Neuss beteiligen sich die Städte Düsseldorf, Mönchengladbach und Krefeld sowie die Kreise Viersen und Wesel an der Kampagne. Weitere Informationen zum Schlaganfall: Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe unterstützt die Schlaganfall-Aufklärung im Rhein-Kreis Neuss und bietet eine Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger an: Tel.: 01805/093 093 (0,12 EUR/Min.), montags - freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr. Für Fragen zur Schlaganfallkampagne im Rhein-Kreis Neuss: Carsten Rumpeltin, Rhein-Kreis Neuss - Gesundheitsamt, Lindenstr. 16, 41515 Grevenbroich, Tel.: 02181 / 601 - 53 87, E-mail: carsten.rumpeltin@rhein-kreis-neuss.de. Hier können Sie auch Informationsmaterialien zum Thema anfordern.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.