Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Soziales |

Noch bis zum 18. November sind landesweit Sammler des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterwegs. Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Ingo Wolf, hat die Bevölkerung aufgerufen, für die Sammlung zu spenden. Auch Landrat Dieter Patt, Vorsitzender im Kreisverband Grevenbroich des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, bittet die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Kreises Neuss um Unterstützung für die Sammelaktion. Die Sammler des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge führen entsprechende Ausweise mit. Die Spendengelder der Haus- und Straßensammlung 2005 sind für Jugend- und Schulprojekte im Rahmen der Friedenserziehung und für die Kriegsgräberstätte Wolgograd-Rossoschka vorgesehen. Mit dem Projekt "Namen für Rossoschka" will der Volksbund an die Schlacht um Stalingrad erinnern.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.