Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Abschied von Praktikanten aus Kolumbien

Wirtschaft |

Drei Studenten der Betriebswirtschaft aus Kolumbien beendeten jetzt ihr Praktikum bei der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss. Juanita Tejeiro, Francisco Caicedo und Yitka Delgado hatten vier Monate lang Gelegenheit, an den Projekten "Mittelstandsfreundliche Verwaltung" und "Deutsch-Kolumbianische Zusammenarbeit" mitzuwirken. Landrat Dieter Patt verabschiedete die Studenten der Universität Rosario im Kreishaus Neuss mit den Worten: "Mit Ihnen hat der Rhein-Kreis Neuss Botschafter in Kolumbien. Unser Ziel ist ein Brückenschlag von Deutschland nach Kolumbien und zurück, wobei neben sozialem Engagement die Pflege wirtschaftlicher Kontakte für beide Seiten von großer Bedeutung ist." Als Ziel der Zusammenarbeit nannte der Landrat die Errichtung eines Handels- und Distributionszentrums für Kolumbien und die Nachbarstaaten im Rhein-Kreis Neuss. Vorbereitend wird im kommenden Jahr eine deutsch-kolumbianische Konferenz in Kolumbien stattfinden, die von der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Universität Rosario wissenschaftlich begleitet wird.

Jürgen Steinmetz, Wirtschaftsförderer des Rhein-Kreises Neuss, zog eine positive Bilanz der ersten Praktika, die kolumbianische Studenten bei Kreisverwaltung absolvierten: "Nicht nur mit ihrem Engagement und ihren guten Sprachkenntnissen waren die Praktikanten eine Bereicherung für uns. Es sind Freundschaften entstanden." Juanita Tejeiro bedankte sich für das große Interesse, das ihrer Heimat entgegengebracht wurde: "Es war für uns das erste Praktikum im Ausland. Besonders beeindruckt hat uns die Offenheit und Warmherzigkeit, mit der wir von den Menschen hier aufgenommen wurden."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.