Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

NEWI startet Bildungsprojekt im Rhein-Kreis Neuss

Soziales |

Die Neusser-Eine-Welt-Initiative (NEWI) startet am 18. November im Kreishaus Neuss unter dem Slogan "Gute Karten für globales Lernen - Kompetenz für Pänz" das landesweit einmalige Bildungsprojekt "KOMpact" für Lehrer und Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen. Mit einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit, dem Aufbau eines Service- und Beratungsangebotes sowie dem Aufbau eines Netzwerkes von ehrenamtlichen Betreuern möchte die NEWI Themen wie "Fairer Handel", "Globalisierung", "Menschenrechte" und "Lokale Agenda 21" in professionell aufbereiteten Angeboten den Lehrern in den weiterführenden Schulen im gesamten Rhein-Kreis Neuss anbieten und somit in den Unterricht einbringen. Außerdem wendet sich das Projekt an Jugendeinrichtungen im Kreisgebiet.

"Wir haben uns zunächst an die Schulleiter gewandt, und sind auf eine enorm große Resonanz gestoßen", sagte NEWI-Projektleiterin Gisela Welbers bei der Vorstellung des Projektes im Neusser Kreishaus. Das Projekt wird finanziell maßgeblich durch die nordrhein-westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung gefördert. Insgesamt stünden rund 280.000 Euro für das Projekt zur Verfügung, so Welbers. Ihr Kollege, Jens Feith von der NEWI, ergänzt: "Wir wollen ein Kompetenzzentrum aufbauen und die Lehrer und Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen als Multiplikatoren ausbilden. Dabei bieten wir Seminare und umfangreiche Material-Pakete für die entsprechenden Themen an. Wichtig ist auch ein fächerübergreifendes Einbinden der Themen von der Geschichte über Sprachen bis zur Mathematik."

Als prominenten Mitstreiter haben die NEWI-Organisatoren Landrat Dieter Patt als Schirmherrn gewinnen können, der sich vom Projekt begeistert zeigte und die Unterstützung der Kreisverwaltung zusagte. So soll möglicherweise das Kreismedienzentrum als Schulungsort dienen und eine umfangreiche Mediothek erhalten.

Patt: "Junge Menschen müssen lernen, sich in einer zusammenwachsenden Weltgesellschaft zu orientieren, müssen Verantwortung übernehmen und angesichts weltweiter Herausforderungen kompetent handeln. Außerdem gibt es heute keinen Berufszweig mehr ohne globale Vernetzung. Deshalb müssen die Schüler früh lernen, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Handeln setzt Kenntnisse der weltweiten Zusammenhänge voraus - und genau hier setzt in hervorragender Weise das Bildungsprojekt der Neusser-Eine-Welt-Initiative an."

Am 18. November um 18 Uhr gibt es im Lichthof des Kreishauses an der Oberstraße 91 in Neuss eine Informations- und Einführungsveranstaltung für alle an dem Projekt interessierten Lehrer und Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen. Weitere Informationen zum Projekt sind von Gisela Welbers und Jens Feith unter der Rufnummer: 02131/18550 oder unter der Email-Adresse info@kompact-neuss.de erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.