Hand schreibt mit Stift auf Block im Hintergrund eine Notebook
© 1143532753/loveischiangrai/GettyImages | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Online-Börse bringt Unterstützungsdienste und freiwillige Helfer zusammen

Corona |

Für alle, die in Zeiten von Corona für andere im Kreisgebiet aktiv werden möchten, hat der Rhein-Kreis Neuss bereits ein Online-Portal gestartet, über das sie sich melden und einbringen können. Nun folgt eine Internet-Plattform, über die Hilfsdienste, Einrichtungen oder Initiativen, die Unterstützung Freiwilliger benötigen, ihren Bedarf anmelden können. So kann in beide Richtungen vermittelt werden.

Der Corona-Virus schränkt das alltägliche Leben extrem ein. Vor allem ältere und chronisch kranke Menschen sind jetzt auf Unterstützung angewiesen. "Mir ist es wichtig, dass im Rhein-Kreis Neuss die Versorgung aller Bürgerinnen und Bürger gegeben ist", sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Einrichtung der Vermittlungsplattform des Kreises im Internet soll daher eine unkomplizierte Hilfestellung genau dort unterstützen, wo sie besonders benötigt wird.

Ob Einkäufe, Apothekengänge, den Hund ausführen, in Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung aushelfen oder der Telefonplausch - jeder der helfen möchte, kann sich beim Kreis online unter rkn.nrw/ehrenamt eintragen. Andersherum werden Anbieter von Hilfsangeboten über ein Meldeformular unter rkn.nrw/hilfesuchende an Freiwillige vermittelt, die sich engagieren wollen.