Rolf Lüpertz, Udo Jansen, Gabriele Boss, Sandra Just und Michael Ruß
Bei der „Reise + Camping“ in Essen im Vorjahr (von links): Rolf Lüpertz (Verkehrsverein Neuss), Udo Jansen (Marketinggesellschaft Mönchengladbach), Gabriele Boss (Verkehrsverein Neuss), Sandra Just (Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen) und Michael Ruß (Rhein-Kreis Neuss). © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

ITB und Co: Rhein-Kreis Neuss wirbt auf den großen Tourismusmessen

Tourismus |

Zufrieden ist der Rhein-Kreis Neuss mit seinen Partnern von der Touristikmesse Niederrhein in Kalkar zurückgekehrt. Nahezu 9000 Besucher und rund 160 Aussteller füllten die Halle. Als nächstes folgt die Messe „Reise + Camping“ vom 26. Februar bis zum 1. März in Essen, bei der 95.000 Besucher und rund 1000 Aussteller erwartet werden. Mit dabei sind die Stiftung Schloss Dyck, die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen, die Stadt Meerbusch, die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach und der Verkehrsverein der Stadt Neuss.

„Der Rhein-Kreis Neuss verfügt über ein attraktives Kultur-, Freizeit- und Übernachtungsangebot, wodurch der Tourismus für uns ein erheblicher Wirtschaftsfaktor ist“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Vom 4. bis zum 8. März folgt die Teilnahme an der weltweit größten Messe dieser Art, der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin. Am Gemeinschaftsstand der Region Düsseldorf/Köln/Bonn ist die Kreiswirtschaftsförderung mit dem Alpenpark Neuss vertreten.

Im Mittelpunkt steht der Kontakt mit Akteuren aus der Branche, um Kooperationen im touristischen Bereich anzustoßen. Die ITB, die sich vordergründig an das Fachpublikum richtet, erwartet etwa 160 000 Besucher, darunter über 110 000 Experten aus aller Welt. Im vergangenen Jahr war der Rhein-Kreis Neuss mit 437.384 Gästeankünften und 1,01 Millionen Übernachtungen wieder der touristisch meist frequentierte Standort am Niederrhein.