Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte die Bundesverdienstmedaille an die Kaarsterin Sybille Molzberger im Beisein der stellvertretenden Kaarster Bürgermeisterin Ursula Baum.
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte die Bundesverdienstmedaille an die Kaarsterin Sybille Molzberger im Beisein der stellvertretenden Kaarster Bürgermeisterin Ursula Baum. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Bundesverdienstmedaille für Sybille Molzberger aus Kaarst

Soziales |

Große Freude bei Sybille Molzberger: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte der Kaarsterin im Kreishaus Neuss die Bundesverdienstmedaille im Beisein der stellvertretenden Kaarster Bürgermeisterin Ursula Baum. Sybille Molzberger erhielt die Auszeichnung aufgrund ihres langjährigen ehrenamtlichen Einsatzes im sportlichen Bereich.

Die verheiratete Mutter von drei Kindern wurde vor 60 Jahren in Kaarst geboren. Sie wirkte 1992 maßgeblich daran mit, dass aus zwei Kaarster Sportvereinen die Handballgemeinschaft SG Kaarst entstand, einer der größten Sportvereine im Rhein-Kreis Neuss. 1995 übernahm sie in der SG Kaarst den stellvertretenden Vorsitz und 1999 das Amt der Ersten Vorsitzenden. ''Ihr Einsatz ist ein großartiges Beispiel dafür, wie soziales und ehrenamtliches Engagement im sportlichen Bereich den Gemeinsinn fördert und stärkt'', sagt der Landrat in seiner Laudatio.

In ihrem Verein war Sybille Molzberger sportliche Leiterin und stand an der Spitze des Damen-Seniorenbereichs. Sie war viele Jahre als Trainerin aktiv und begleitete mehrere Mannschaften in die höchste Jugendspielklasse. Im Jahr 2015 wurde sie zum Ehrenmitglied der SG Kaarst ernannt.

Petrauschke stellte fest, dass der Kaarsterin die Bereiche Sport und Jugendarbeit schon immer am Herzen lagen. ''Sie haben viele Jahrzehnte lang Kinder für den Handballsport begeistert, und den Spaß am Ballsport auch an Kaarster Grundschüler in Handball-AGs weitergegeben'', lobte er das Engagement von Sybille Molzberger, die bereits die silberne Ehrennadel des Handballverbandes Niederrhein und die Ehrennadel des Westdeutschen Handballverbandes trägt.

Mit persönlichen Worten würdigte Petrauschke das langjährige Engagement der Sportlerin: ''Sie hat Verantwortung übernommen, einen großen Teil ihrer Freizeit geopfert und ihren Sachverstand und viel Herzblut in ihre ehrenamtliche Arbeit eingebracht. Dafür ist die Bundesverdienstmedaille eine hoch verdiente Anerkennung'', so der Landrat. Er überbrachte auch die Glückwünsche des Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher.