Ulrike Kreuels und Angelika König
Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels (links) verabschiedete Angelika König, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Mönchengladbach © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Berufsrückkehr: Land gibt Geld für die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-Kreis Neuss

Verwaltung |

Die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-Kreis Neuss freut sich über eine Finanzspritze des Landes in Höhe von 10.000 Euro zur Förderung der Berufsrückkehr. Das Netzwerk von Repräsentanten aus Arbeit und Wirtschaft, Gleichstellung, Familie und Soziales, Weiterbildung und Beschäftigung, Pflege, Migration und Integration wird koordiniert von Ulrike Kreuels, der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreises Neuss.

Kreuels lud jetzt zu einem Treffen ins Kreishaus Neuss, um mit den Netzwerk-Mitgliedern geplante Aktivitäten zu konkretisieren und die dafür notwendigen Maßnahmen auf den Weg zu bringen. So ist wieder ein Informationstag "Arbeiten in Deutschland!" im Frühjahr 2020 geplant, der in den vergangenen Jahren immer mehr Zuspruch fand. Das Angebot richtet sich insbesondere an Menschen mit Migrationshintergrund. Daran anschließen soll sich eine dreiteilige Workshop-Reihe zur beruflichen Integration von Migrantinnen.

"Diese Frauen sind besonders benachteiligt und bedürfen am meisten unserer Unterstützung", so Angelika König, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Mönchengladbach, die zum letzten Mal an diesem Arbeitskreis teilnahm, in den Ruhestand geht und gebührend verabschiedet wurde.

"Frau König hat die Allianz Wiedereinstieg viele Jahre engagiert begleitet und unterstützt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihr für ihren verdienstvollen Einsatz und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", so Ulrike Kreuels. Alexandra Forster, vormals Teamleiterin in der Arbeitsvermittlung und nun im Arbeitgeber-Service tätig, folgt König im Amt. Sie war bei dem Treffen schon dabei und wird die anstehenden Aktionen mitgestalten.