Julia Meisel, Bianca Linden und Kreisdirektor Dirk Brügge
V.l.: Julia Meisel vom Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss, Bianca Linden von der Jugendberatungsstelle der Diakonie Rhein-Kreis Neuss und Kreisdirektor Dirk Brügge stellten das Programm jetzt vor. © S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Demokratiefestival am 21. September: Freier Eintritt zu Musik, Poetry Slam und einem bunten Familienprogramm

Demokratie leben |

„Sei bunt und laut und wunderbar!“ – Unter diesem Motto steht das Demokratiefestival am Samstag, 21. September, von 11 bis 19 Uhr im Martin-Luther-Haus in Neuss. Der Eintritt ist frei, auf die Gäste wartet ein buntes Programm für die ganze Familie. Organisationen und Vereine sind mit Infoständen vor Ort; außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Kreisdirektor Dirk Brügge, Julia Meisel vom Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss und Bianca Linden von der Jugendberatungsstelle der Diakonie Rhein-Kreis Neuss stellten das Programm jetzt vor.

Nach der Begrüßung durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke kommt um 11.30 Uhr der Neusser Rapper Pedram auf der Bühne. Ella Anschein, die U20-Landesmeisterin im Poetry Slam, folgt um 12.15 Uhr, bevor die US-Jazz- und Soulsängerin Soleil Niklasson um 13 Uhr auftritt. Zum Kinder-Mitmach-Konzert lädt Stefan Strohhut um 14.30 Uhr ein. Um 16 Uhr kann sich das Publikum auf Janina El Arguioui, die aus der DSDS-Show bekannt ist, freuen. Der Journalist und Autor Jürgen Wiebicke gibt um 17.15 Uhr dem Publikum „10 Regeln für Demokratieretter“ mit auf den Weg. Zum Abschluss entfachen die afrikanischen Trommler von Tahougan um 18.15 Uhr ein rhythmisches Feuerwerk.

Für Jugendliche und junge Erwachsene werden zwischen 13 und 18 Uhr Workshops zu Poetry Slam und Rap mit Ella Anschein und dem Rapper Pedram angeboten. Auf die Kinder warten unter anderem eine Hüpfburg und eine Kinderschmink-Aktion. Außerdem laden Vertreter der „Kinderstiftung Lesen bildet“ die Mädchen und Jungen jeweils eine halbe Stunde lang ab 12.30, 13.45 und 15.45 Uhr zu Vorleseaktionen ein.

Organisiert wird das Demokratiefestival von der Partnerschaft für Demokratie mit dem Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss, dem Fachdienst für Integration und Migration der Caritas-Sozialdienste und der Jugendberatungsstelle der Diakonie Rhein-Kreis Neuss. „Mit dieser Veranstaltung setzen wir ein starkes Zeichen für Demokratie und Toleranz bei uns im Kreis“, betonte Kreisdirektor Dirk Brügge. „Auch in Zukunft wollen wir gemeinsam mit Vereinen, Initiativen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern lokale Projekte gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit auf den Weg bringen.“

Das Festival der Demokratie wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus“. Es findet im Martin-Luther-Haus an der Drususallee 63 in Neuss statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de.