Sechs Personen unterschiedlicher Nationalität
© Thinkstock/iStock/Rawpixel/492193036

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Bewerbungen noch bis zum 18. September möglich: Kreis schreibt Integrationspreis aus

Integration |

Unter dem Motto "Integration im Rhein-Kreis Neuss: Miteinander in Vielfalt und Toleranz" steht der diesjährige Integrationspreis des Rhein-Kreis Neuss. Noch bis zum 18. September können sich Einzelpersonen, Vereine, Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden und private Initiativen aus dem Rhein-Kreis Neuss bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 7.000 Euro dotiert und wird seit 2010 ausgelobt.

Ausgezeichnet werden Projekte, die die Vielfalt und ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander in der Gesellschaft sowie gegenseitige Anerkennung, Toleranz und Verständigung fördern. Damit setzt der Rhein-Kreis Neuss ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus. Ehrenamtliches Engagement wird besonders berücksichtigt. Die Gewinner des Integrationspreises erhalten nicht nur ein Preisgeld und Urkunden. Bei der feierlichen Preisverleihung stellen sie ihr Projekt auch einer breiten Öffentlichkeit vor.

Der Rhein-Kreis Neuss will als weltoffener, von kultureller Vielfalt geprägter Kreis die gleichberechtigte Teilhabe aller im Rhein-Kreis Neuss lebenden Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und Kulturkreisen fördern. Mit dem Integrationspreis werden auch die von Kreistag und Landrat entwickelten Leitziele entsprechend der "Erklärung für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" des Rhein-Kreises Neuss verwirklicht.

Bewerbungen nimmt das Kommunale Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss an der Oberstr. 91 in 41460 Neuss entgegen. Teilnahmebedingungen, Antragsformulare und weitere Informationen sind im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de/integrationspreis abrufbar. Interessierte können die Unterlagen auch per E-Mail unter ki@rhein-kreis-neuss.de anfordern.