Ackerland
Kostbares Gut: Ackerland im Geltungsbereich des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Rhein-Kreis Neuss ohne die Stadt Neuss ist binnen zehn Jahren durchschnittlich um 58,1 Prozent teurer geworden. © valio84sl-GettyImages-543212762

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gutachterausschuss: Preise für Ackerland im Rhein-Kreis Neuss gestiegen

Kreisportrait |

Ackerland im Rhein-Kreis Neuss gewinnt immer mehr an Wert. Die Steigerung in Rommerskirchen beispielsweise betrug in den vergangenen zehn Jahren 70 Prozent. Das berichtet der Gutachterausschuss für Grundstückswerte unter Vorsitz von Armin von Hagen. Das Gremium ist eine eigenständige Behörde des Landes Nordrhein-Westfalen und ermittelt die Bodenrichtwerte in Grevenbroich, Dormagen, Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen. Die Stadt Neuss verfügt über einen eigenen Gutachterausschuss.

"Ackerland ist ein wichtiges Gut für die Gesellschaft und in der Regel nicht vermehrbar. Im Rhein-Kreis Neuss ist das Flächenangebot relativ gering und die Nachfrage recht hoch", so von Hagen. Die Richtwerte werden vom Gutachterausschuss aus den bereinigten Kaufpreisen abgeleitet. Dabei sind verschiedene Faktoren wie Flächengröße, Zuschnitt und Geländeausformung sowie bestehende Pachtverträge oder die Nähe zum Bauernhof entscheidend.

Im Jahr 2019 wurden folgende Richtwerte für landwirtschaftlich genutzte Flächen beschlossen: Dormagen 6,30 Euro pro Quadratmeter, Grevenbroich 6,20, Jüchen 6,40, Kaarst 6,80, Korschenbroich 7,20, Meerbusch 6,30 und Rommerskirchen 6,80. Dies entspricht einem Mittelwert von 6,57 Euro für einen Quadratmeter Ackerland.

In den vergangenen zehn Jahren sind die Richtwerte wie folgt gestiegen: Dormagen 65,8 Prozent, Grevenbroich 55, Jüchen 60, Kaarst 36, Korschenbroich 71,4, Meerbusch 53,7 und Rommerskirchen 70. Dies wiederum entspricht einer mittleren Wertsteigerung für Ackerland für den Geltungsbereich des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Rhein-Kreis Neuss ohne die Stadt Neuss von 58,1 Prozent binnen einer Dekade.

Die Richtwerte stellen eine Orientierungsgröße für den allgemeinen Geschäftsverkehr dar und können im Internet eingesehen werden unter der Adresse www.boris.nrw.de.