Eine Menschengruppe
V.l.: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Schulleiter Siegfried Knaul freuen sich zusammen mit den Betreuern und Schülern der Schule am Nordpark auf die Special Olympics. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Schule am Nordpark: Förderschüler fahren zu den Special Olympics in Hamm

Sport |

13 Schüler der Schule am Nordpark des Rhein-Kreises Neuss sind bei den Special Olympics auf Landesebene vom 19. bis 22. Juni in Hamm am Start. Sie erhielten jetzt von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke blaue Trikots mit den Logos ihrer Schule und des Rhein-Kreises Neuss für den Wettbewerb. Im Kreishaus Neuss wünschte der Landrat den Nachwuchssportlern viel Glück und Erfolg für die Wettkämpfe. "Ihr könnt stolz auf eure Leistungen sein und euch auf dieses Sportereignis freuen", sagte Petrauschke. "Denn die Special Olympics sind etwas ganz Besonderes, weil sie Menschen verbinden und ein tolles Gemeinschaftsgefühl schaffen."

Schulleiter Siegfried Knaul, Lehrerin Sandra Seiwert, Betreuer Tim Burmester und einige der Schülerinnen und Schüler waren bereits in den Vorjahren bei den Special Olympics auf Landes- und Bundesebene dabei. "Die Jugendlichen haben auch jetzt fleißig trainiert und freuen sich schon sehr auf die Wettkämpfe in Hamm", berichtet Schulleiter Knaul. Die Schülerinnen und Schüler treten in mehreren Leichtathletikwettbewerben – unter anderem im Minispeerwerfen, Kugelstoßen und Weitsprung – sowie beim Boccia an. Bei dem NRW-Wettbewerb machen insgesamt rund 1.200 Sportler mit.

Die Schule am Nordpark ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung. Der Rhein-Kreis Neuss ist Träger der Schule.