Ulrike Holz (r.) und Barbara Edelhagen empfehlen die Online-Angebote des Straßenverkehrsamtes
Ulrike Holz (r.) und Barbara Edelhagen empfehlen die Online-Angebote des Straßenverkehrsamtes © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Straßenverkehrsamt zieht Bilanz: Online-Angebote werden immer beliebter

Straßenverkehr |

Rund 170.000 Kunden verzeichnete das Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss im vergangenen Jahr. Viele von ihnen nutzten die Möglichkeit, sich vorher im Internet zu informieren: Mehr als 520.000 Aufrufe gab es im Jahr 2018 auf den Internetseiten des Straßenverkehrsamtes, rund 5.000 mehr als im Vorjahr. Auf einen Blick zu finden sind dort alle Informationen rund um den Führerschein und die Fahrzeuganmeldung unter www.rhein-kreis-neuss.de/sva.
„Ein Blick ins Internet empfiehlt sich nicht nur, um sich zum Beispiel über die Öffnungszeiten zu informieren“, betont Amtsleiterin Ulrike Holz. „Kunden können auch online einen Termin reservieren, sowohl in der Zulassungs- als auch in der Führerscheinstelle.“ Insgesamt 16.000 Bürger sparten 2018 mit dieser Online-Terminreservierung Zeit: Sie warteten durchschnittlich lediglich sechs Minuten.

Alle Internetangebote hat das Straßenverkehrsamt in seiner App „Mein StVA“ zusammengefasst. Unter dem Link wtn.rhein-kreis-neuss.de können Kunden sich sowohl am PC zuhause als auch mit dem Smartphone unterwegs über die Wartezeiten informieren. Darüber hinaus profitieren sie vom Unterlagenprüfer. Mit Hilfe dieses Angebots erfahren sie, welche Unterlagen sie für welche Dienstleistung mitbringen müssen. Auf Wunsch erhalten sie die erforderlichen Formulare auch per E-Mail. Mit Hilfe einer Alarmfunktion können Kunden sich benachrichtigen lassen, wenn ihre Wartenummer in Kürze aufgerufen wird.

Mit dem umfangreichen digitalen Service wollen Ulrike Holz und Barbara Edelhagen die Abläufe in dem publikumsintensivsten Amt des Kreises vereinfachen. „Davon profitieren sowohl die Bürger als auch die mehr als 90 Mitarbeiter unseres Amtes", betonen sie. Gefragt war auch 2018 wieder die Wunschkennzeichen-Reservierung: Über 91.000 Kunden haben diesen Online-Service genutzt.

Im letzten Jahr kamen 65.000 Kunden in die Hauptstelle im Kreishaus an der Oberstraße in Neuss. Mehr als 31.500 Bürger nutzten die Dienststellen des Straßenverkehrsamtes in Grevenbroich. 22.300 fuhren nach Dormagen und 9.000 nach Meerbusch-Büderich. „Insgesamt haben wir 127.800 Kunden mit Wartenummer erfasst“, erläutert Ulrike Holz. „Hinzu kommen Bürger, die ihre Anliegen im Bürger-Service-Center Neuss sowie in unserer Führerscheinstelle erledigen.“

Mehr als 344.000 Kraftfahrzeuge im Rhein-Kreis Neuss

Mehr als 344.000 Kraftfahrzeuge waren am 31. Dezember 2018 im Rhein-Kreis Neuss zugelassen, über 5.000 mehr als im Vorjahr. Nach wie vor ist das Grevenbroich-Kennzeichen gefragt: Die Zahl der Fahrzeuge mit „GV“ liegt mittlerweile bei 24.850 Fahrzeugen; Ende 2017 waren es noch 17.000. Gestiegen ist ebenfalls die Zahl der Fahrzeuge mit neuer Technologie: Ende Dezember 2018 waren 510 (2017: 326) Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb und 2.185 (2017: 1 382) mit Hybridantrieb zugelassen.