Robert Abts, Christian Syring, Berthold Rothe, Brigitte Kohlhaas, Mirca Litto, Tobias Kelter, Klaus Harzendorf, Peter Gratzfeld
Robert Abts, Christian Syring, Berthold Rothe, Brigitte Kohlhaas, Mirca Litto, Tobias Kelter, Klaus Harzendorf, Peter Gratzfeld © Radregion Rheinland e.V.

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neuer Vorstand für die Radregion Rheinland

Tourismus |

Der neu gewählte Vorstand des Radregion Rheinland e.V. unterstützt den Qualitätsprozess rund um die Radinfrastruktur und den Radtourismus in der Region Köln/Bonn.

Die fünf Landräte sowie die drei Oberbürgermeister/in der Radregion Rheinland hatten im April dieses Jahres eine Absichtserklärung unterzeichnet und sich damit für ein gemeinsames Qualitätsmanagement im Radverkehr und Radtourismus ausgesprochen. Gestern wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des Radregion Rheinland e.V. ein neuer Vorstand gewählt, der diesen Qualitätsprozess in der Region rund um Köln und Bonn eng begleiten wird. Ziel ist es, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, die Zertifizierung zur ADFC-RadReiseRegion (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. ) zu erreichen.

Als Vorsitzender des Vereins wurde Klaus Harzendorf (Amtsleiter für Straßen und Verkehrsentwicklung, Stadt Köln) gewählt. Unterstützt wird er durch seinen Stellvertreter Berthold Rothe (Dezernent u.a. Amt für Straßenbau und Verkehr, Rhein-Erft-Kreis).

Weitere Vorstandsmitglieder sind: Robert Abts (Leiter Wirtschaftsförderung, Rhein-Kreis Neuss), Christian Syring (Mobilitätsmanager, Stadt Leverkusen), Brigitte Kohlhaas (Fachbereichsleiterin Wirtschaftsförderung/Tourismus, Rhein-Sieg-Kreis), Mirca Litto (Geschäftsführerin Rhein-Erft Tourismus e.V.), Tobias Kelter (Geschäftsführer Naturarena Bergisches Land GmbH, stellvertretend für Oberbergischer Kreis und Rheinisch-Bergischer Kreis), Peter Gratzfeld (stellv. Leiter der Bonn Information, Stadt Bonn).

Der Vorsitzende Klaus Harzendorf und Mirca Litto, die erneut als Geschäftsführerin des Vereins bestätigt worden ist, sehen die neue Zusammensetzung des Vorstands als große Chance: "Wir freuen uns über das Vertrauen und das Interesse seitens der Verwaltungen und Tourismusorganisationen gemeinsam den Qualitätsprozess rund um unsere Radwege anzupacken und voranzutreiben."

Als Rechnungsprüfer des Vereins wählten die Mitglieder Dr. Ralf Kaulen (Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen) und Christian Schlump (Region Köln/Bonn e.V.).

Der Radregion Rheinland e.V. ist ein 2011 gegründeter Zusammenschluss der Städte, Kreise und Tourismusorganisationen der Region rund um Köln und Bonn mit dem Ziel, den Radtourismus und den Radverkehr im Rheinland gemeinsam zu fördern. Weitere Mitglieder des Vereins sind die Naturparke der Region, Radstationen, vereinzelte Fahrradhändler, Gastgeber und ein Verkehrsplanungsbüro.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Fahrradbeauftragten aus den Kreisen und kreisfreien Städten gemeinsam mit den Tourismusbeauftragten der Region unter Leitung des Radregion Rheinland e.V. in einer Workshop-Reihe zum Thema Qualitätsmanagement auseinandergesetzt und eine Reihe von Eckpunkten zur zukünftigen Zusammenarbeit entwickelt und abgestimmt. Ergebnisse dieses Prozesses sind ein Handlungsleitfaden, verbunden mit dem Ziel, gemeinsam die Zertifizierung zur ADFC-RadReiseRegion anzustreben. Hierbei geht es in erster Linie um die Qualitätsverbesserung und die Sicherung der Nachhaltigkeit in der Radinfrastruktur, um die Bedürfnisse der Radtouristen stärker zu berücksichtigen und langfristig noch mehr Menschen für das Radfahren im Rheinland zu begeistern. Gefördert und unterstützt wurde dieser Qualitätsprozess durch Landeszuschüsse zur Förderung der Nahmobilität, die vom Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit dem Radregion Rheinland e.V. beantragt wurden.