Neujahrsgruß von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke
Neujahrsgruß von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neujahrsgruß von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke

Sonstiges |


Liebe Bürgerinnen und Bürger!

„Zukunft kann man bauen“ – mit diesem positiven Wort des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry begrüße ich Sie im Neuen Jahr. Denn die Voraussetzungen dafür sind im Rhein-Kreis Neuss bestens. Und ich wünsche Ihnen, dass auch die Pläne und Hoffnungen, die Sie für 2019 haben, in Erfüllung gehen.

Unser Rhein-Kreis Neuss steht sehr gut da. Die Wirtschaft floriert. Der regionale Geschäftsklima-Index liegt bei uns weiter auf höchstem Niveau und noch vor Jahresende konnten wir mit 4,9 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahrzehnten verzeichnen. Was mir besonders wichtig dabei ist: Die Jugendarbeitslosigkeit ist bei uns sehr gering. Junge Menschen haben hier ausgezeichnete Ausbildungschancen.

Gemeinsam mit unseren acht Städten und Gemeinden wollen wir auf der kommunalen Ebene weiter an den Grundlagen für Wachstum und Wohlstand arbeiten. Ich persönlich wünsche mir, dass wir die Arbeitslosenquote in diesem Jahr noch weiter verbessern können – und zwar in Richtung Drei vor dem Komma.

Für den weiteren Erfolg unserer Region sind die Veränderungen rund um die Braunkohle und die Digitalisierung zentrale Herausforderungen. Wichtige Projekte sind dazu in den vergangenen Monaten bereits auf den Weg gebracht worden.

Beim Thema Digitalisierung ist eines unserer zentralen Ziele die flächendeckende Versorgung mit Glasfaser. Für den Breitband-Ausbau haben wir im Rhein-Kreis Neuss eine Fördersumme von 7,9 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung. Und wir kommen gut voran. Immer mehr Netzbetreiber machen mit. Mein Ziel ist, jeden Haushalt, jedes Unternehmen und jede Schule mit einem schnellen Glasfaseranschluss auszustatten.

Eine wesentliche Grundlage unseres Wohlstands in der Zukunft ist, dass der Rhein-Kreis Neuss ein starker Industrie- und Produktionsstandort bleibt. Dafür wird weiter preiswerte, jederzeit verfügbare heimische Energie gebraucht. Das heißt für uns als Teil des Rheinischen Braunkohlereviers: Wir brauchen einen Strukturwandel mit Augenmaß. Dazu ist auch eine umfangreiche Förderung notwendig.

Der Rhein-Kreis Neuss hat diesbezüglich bereits umfassende Vorschläge gegenüber Bund und Land gemacht. Eine Förderempfehlung ausgesprochen wurde schon für die erste Stufe des vom Rhein-Kreis Neuss eingereichten Strukturwandel-Projekts „ALU-Valley 4.0“, mit dem bei uns ein „InnovationsHub“ für den Bereich Aluminium und Metall entstehen soll.

Schritt für Schritt kommen wir so weiter, den Klimaschutz voranzubringen, dabei aber Strukturbrüche zu vermeiden und die energieintensive Industrie in der Region zu sichern. Unser Kreis ist schließlich einer der europaweit bedeutendsten Standorte der Aluminium-Verarbeitung.

Wir sind auf einem guten Weg, und ich wünsche mir für die Zukunft eine weiterhin florierende Wirtschaft, gute Bildung für unseren Nachwuchs und viel Innovationskraft damit wir im Zeitalter der rasanten Digitalisierung erfolgreich bleiben. Dazu gehören für mich auch gute Rahmenbedingungen wie Familienfreundlichkeit, eine gute Infrastruktur und bedarfsgerechte Versorgungsangebote – z. B. bei der Pflege von Angehörigen oder bei der Suche nach geeignetem Wohnraum.

Dass unsere Heimat ein Ort bleibt, an dem man gut leben und arbeiten, lernen und investieren, seine Freizeit und seinen Lebensabend genießen kann – dafür werde ich mich als Landrat weiter einsetzen. Und wenn wir uns im Rhein-Kreis Neuss umsehen, dann sehen wir engagierte Unternehmen und Beschäftigte, wir sehen viel Dynamik und Ideenreichtum, wir sehen viel Zusammenhalt - wir sehen viel Potenzial und viel Bereitschaft, das Fundament für eine weiterhin gute Zukunft zu legen.

Allen, die sich im Rhein-Kreis Neuss ehrenamtlich engagieren, möchte ich zum Jahresauftakt besonders herzlich danken - für das große Engagement, sei es bei Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Kirchen, Verbänden, Vereinen oder auch ganz privat. Der vielfältige freiwillige Einsatz trägt entscheidend dazu bei, dass unsere Heimat so lebenswert ist und bei uns ein so gutes Miteinander besteht.

Mit Ihren Ideen und Ihrer Tatkraft, die Sie im Rhein-Kreis Neuss einbringen, liebe Bürgerinnen und Bürger, beweisen Sie, dass es auf uns alle ankommt, wenn wir in einer menschlichen und auch attraktiven Gesellschaft leben wollen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2019.