Eine Menschengruppe
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte die Urkunden an die Sportabzeichen-Absolventen. © A. Baum / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sportliche Kreisverwaltung: 69 Mitarbeiter erhielten das Sportabzeichen

Sport |

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ist wieder mit gutem Beispiel vorangegangen: Er hat das Deutsche Sportabzeichen in "Gold" schon zum 13. Mal gemacht. In einer Feierstunde ehrte er jetzt 69 Kreismitarbeiter, die die Prüfungen für das Sportabzeichen in diesem Jahr ebenfalls erfolgreich absolviert haben. "Das sind 13 mehr als im Vorjahr. Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zum ersten Mal angetreten", freute sich der Landrat. "Sie alle haben mit damit Ihre persönliche Fitness bewiesen und große Einsatzfreude und Leistungsbereitschaft gezeigt."

Der Landrat übergab die Urkunden zusammen mit dem Kreistagsabgeordneten Werner Moritz von der Leichtathletikabteilung der SG Neukirchen-Hülchrath und ehrte besonders Lore Aretz als erfolgreichste Teilnehmerin: Die Jüchenerin, die im Kreisgesundheitsamt tätig ist, legte die Prüfungen bereits zum 31. Mal ab – wie auch in den Vorjahren in Gold. Sie geht regelmäßig im Sommer mit einer Gruppe des Glehner Turnvereins auf den Sportplatz und berichtet: "Wir feuern uns gegenseitig an und haben Spaß am gemeinsamen Sport."

Im Grevenbroicher Kreishaus nahmen die Kreismitarbeiter die Sportabzeichen zusammen mit 35 Mitarbeitern der Kreispolizei entgegen. Viele von ihnen hatten den gemeinsamen Sporttag in Grevenbroich-Neukirchen im Juli genutzt, um alle Disziplinen an einem Tag zu absolvieren. Darüber hinaus boten mehrere Sportvereine im Kreisgebiet spezielle Sportabzeichen-Tage an.

Nicht nur mit den Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen halten sich Kreismitarbeiter fit; sie nehmen auch einer Reihe von weiteren Angeboten teil von  Laufwettbewerben bis hin zu Nordic Walking-Kursen. Der Rhein-Kreis Neuss bietet im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bereits seit 2009 ein breites Programm an, wobei Bewegungsangebote und gemeinsamer Sport an erster Stelle stehen.