Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der Personalratsvorsitzende Mario Broisch, Personalamtsleiter Jörg Arndt und die Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels gratulierten den Jubilaren.
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der Personalratsvorsitzende Mario Broisch, Personalamtsleiter Jörg Arndt und die Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels gratulierten den Jubilaren. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

1.025 Jahre im Öffentlichen Dienst: 35 Jubilare erhielten Glückwünsche vom Landrat

Personal |

35 Jubilare freuten sich über die Glückwünsche von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. In einer Feierstunde bedankte sich der Landrat bei den Mitarbeitern für den geleisteten Dienst sowie die langjährige Treue zum Arbeitgeber. Insgesamt 1.025 Jahre im Öffentlichen Dienst haben die Mitarbeiter absolviert, die jetzt ihre Urkunden zum 40. und 25. Dienstjubiläum erhielten.

Seit 40 Jahren beim Kreis beschäftigt sind Heinz-Josef Becker, Dieter Hamacher, Friedhelm Heßhaus, Rembert Kühn, Reiner Kulp, Gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky, Ottmar Nagel, Petra Nottinger, Trude Oberzier und Jürgen Wagner.

25 weitere Mitarbeiter feierten ihr silbernes Dienstjubiläum. Seit einem Vierteljahrhundert dabei sind Frank Amels, Irmgard Becker, Oliver Braun, Julia Brings, Roland Cremer, Tanja Eggert, Michael Ende, Elmar Eppels, Christoph Esser, Simone Fenners, Karin Grahl, Klaus Helbig, Manuela Jordan, Ibrahim Kayhan, Uta Lashmar, Sascha Maahsen, Wolfgang Maus, Riza Sahinoglu, Stefan Schülgen, Christiane Skirde, Andrea Stevens, Stephani van Helden, Gabriele von Wirth, Petra Wachtmeister und Britta Wolff.

Im Rahmen der Feierstunde gratulierten auch der Personalratsvorsitzende Mario Broisch, Personalamtsleiter Jörg Arndt und die Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels den Jubilaren. Darüber hinaus dankten sie zusammen mit dem Landrat neun Pensionären, die in den Ruhestand gegangen sind. Verabschiedet wurden Vera Flöck, Manfred Ignatius, Barbara Kremers-Gerads, Franz-Hubert Ohmen, Brigitte Plücken, Elke Ponzelar, Klaus Schirm, Gertrud Schwieren-Hassels und Elfriede Wolin.