Eine Frau
Informierte im Kreishaus Neuss über Grippe und Erkältung, Hygiene und Antibiotika-Resistenz: Annika Radegast vom Gesundheitsamt. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreisgesundheitsamt klärte Bürgerinnen und Bürger über Grippe und Erkältung auf

Gesundheit |

Für den Kampf gegen Grippe und Erkältung gewappnet sind jetzt Besucher des Kreishauses Neuss. Annika Radegast vom Gesundheitsamt führte dort im Lichthof eine Beratung durch. Rund 200 interessierte Bürgerinnen und Bürger ließen sich an ihrem Stand nicht nur über mögliche Gesundheitsgefahren in der kalten Jahreszeit aufklären, sondern stellten auch ihr Wissen zum Thema "Hände-Hygiene" unter Beweis.

Wie wichtig die Aufklärung über Grippe und Erkältung im Zusammenhang mit Antibiotika ist, zeigen die Tagesdosen aus dem Jahr 2016. Rund 2,2 Millionen Tagesdosen wurden in Deutschland ausgegeben. Der falsche und zu häufige Gebrauch von Antibiotika erhöht jedoch die Resistenzen. "Ein rationaler Gebrauch und die Vorbeugung durch persönliche Hygiene leisten einen enormen Beitrag im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen", heißt es im Gesundheitsamt.

Das Grippejahr 2017/18 war besonders ausgeprägt. Die Welle hielt von der letzten Dezember-Woche bis Anfang April an. Seit Jahrzehnten wurden nie so viele Erkrankungen nachgewiesen und gemeldet. Neun Millionen Menschen in Deutschland suchten wegen einer Influenza einen Arzt auf, 5,3 Millionen mussten krankgeschrieben, 45 000 in ein Krankenhaus eingewiesen werden.