Anna Hültenschmidt, Tobias Löns und Simon Löns
V.l.: Anna Hültenschmidt, Tobias Löns und Simon Löns © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Musikschule: Ehemalige Schüler starten nach dem Abitur ins Musikstudium

Schule |

Drei Nachwuchstalente der Musikschule Rhein-Kreis Neuss haben jetzt mit einem Musikstudium begonnen. Die Zwillinge Simon und Tobias Löns aus Kaarst haben sich ebenso wie die Grevenbroicherin Anna Hültenschmidt dazu entschlossen, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Schon als Kleinkinder besuchten die Zwillinge aus Kaarst die Eltern-Kind-Gruppe und die Musikalische Früherziehung der Musikschule Rhein-Kreis Neuss. Ab 2006 erlernten die damaligen Grundschüler ihr erstes Instrument. Simon startete mit Blockflöte bei Horst Beindressler, Tobias mit Gitarre bei Ottmar Nagel. Früh erkannten die Lehrer das Talent der beiden Brüder und förderten sowohl das solistische Spiel als auch das Musizieren im Ensemble. Simon wechselte 2008 zum Saxophon mit Dominik Oppel als Lehrer. Tobias blieb der Gitarre treu und erlernte neben dem klassischen Instrument auch E-Gitarre und E-Bass bei Johann May. Beide errangen zahlreiche Preise bei dem Wettbewerb "Jugend musiziert" bis hin zur Bundesebene. Darüber hinaus waren die beiden Brüder, die in diesem Jahr ihr Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium machten, auch in der Big Band ihrer Schule und in der Band "Breakin' Feet" musikalisch aktiv.

2015 entschlossen Simon und Tobias Löns sich dazu, die Vorberufliche Fachausbildung an der Kreismusikschule zu belegen: Theorie und Gehörbildung gehörten ebenso dazu wie Klavierunterricht. Vor dem Beginn ihres Musikstudiums mussten beide eine Aufnahmeprüfung bestehen - eine Aufgabe, die beide mit Bravour meisterten. Simon Löns startet nun mit einem Saxophon-Studium mit künstlerisch-pädagogischer Ausrichtung. "Ich freue mich sehr, dass ich einen Studienplatz in Würzburg erhalten habe", betont er. "Die Saxophonklasse dort ist sehr gut, und die Musikhochschule in Würzburg gehört zu den wenigen mit Professuren für Saxophon." Tobias studiert in Münster: "Neben Musik kann ich dort auch mein Zweitfach Latein im Lehramt studieren", berichtet er. "Einen der Dozenten kannte ich schon vom Landeswettbewerb 'Jugend musiziert'."

Die Grevenbroicherin Anna Hültenschmidt hat bereits das erste Semester hinter sich. In Frankfurt bestand sie die Aufnahmeprüfung für Schulmusik in den Fächern Klavier und Gesang. Mit Simon Löns hatte sie schon 2015 am Bundeswettbewerb teilgenommen. Die langjährige Schülerin von Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein hat ihre musikalische Ausbildung von der Musikalischen Klavierfrüherziehung bis zur Vorberuflichen Fachausbildung an der Musikschule Rhein-Kreis Neuss durchlaufen. Auch Gesangsunterricht bei Cordula Berner gehörte zu der Ausbildung. Anna Hültenschmidt stellte sich nun an der Folkwang-Hochschule in Essen einer Aufnahmeprüfung, die sie erfolgreich absolvierte. "Der Wechsel von Frankfurt nach Essen an die renommierte Folkwang-Hochschule fiel mir leicht. Da ist auch der Weg nach Hause nicht so sehr weit", freut sie sich.