Eine Menschengruppe
Gut gelaunter Start am Bahnhof in Grevenbroich: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und die Teilnehmer der alljährlichen Radtour durch den Kreis. © M. Reuter/Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Radtour mit Landrat Petrauschke führte nach Hombroich und zum Fahrsicherheitszentrum

Kultur |

Zum zwölften Mal fand jetzt die alljährliche Radtour mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke statt. Der Bahnhof in Grevenbroich war Startpunkt der rund 40 Kilometer langen Tour, zu deren Beginn die Kreiswerke Grevenbroich an die rund 160 Teilnehmer Trinkwasserflaschen verteilten.

Begleitet von Motorrädern der Polizei und der Johanniter Unfall-Hilfe startete die Gruppe nach der Begrüßung durch Petrauschke zur ersten Station, dem Museum Insel Hombroich. Nach einem rund einstündigen Aufenthalt wurde die Tour zur Event-Location "Partytur" in Weckhoven fortgesetzt. Dort genossen die Teilnehmer eine Pause im Biergarten und stärkten sich mit Snacks und Getränken für die letzte, 17 Kilometer lange Etappe zum ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich. Dort angekommen, wurde die Gruppe von Trainer Alex Kuhl begrüßt und mit Getränken versorgt, bevor das Gelände radelnd erkundet wurde.

Landrat Petrauschke blickt auf zufriedene Teilnehmer und gute Gespräche zurück: "Wieder einmal wurde gezeigt, wie viele interessante Angebote es für die ganze Familie und die aktive Naherholung im Rhein-Kreis Neuss gibt." Michael Ruß von der Kreiswirtschaftsförderung hatte die Radtour organisiert. Zehn E-Bikes wurden dafür kostenlos von der Firma Innogy bereitgestellt.