Zwei Männer
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (l.) mit dem scheidenden Bezirksbrandmeister Hans-Peter Thiel © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Bezirksbrandmeister geht in Ruhestand: Landrat dankt für gute Zusammenarbeit und engagierte Förderung des Ehrensamtes

Sonstiges |

Nach zehn Jahren als Bezirksbrandmeister im Regierungsbezirk Düsseldorf geht Hans-Peter Thiel in den Ruhestand. Bei einem Treffen im Kreishaus dankte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dem scheidenden Amtsinhaber im Namen des Rhein-Kreises Neuss für die gute Zusammenarbeit und für seinen besonderen Einsatz für das Ehrenamt und die Förderung der Feuerwehren. "Das Ehrenamt ist und bleibt eine wichtige Säule der Feuerwehren", so der Landrat.

Hans-Peter Thiel, ausgebildeter Elektrotechniker und Träger des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold, war vor seiner Ernennung zum Bezirksbrandmeister Leiter der Feuerwehr in Mettmann. Als Bezirksbrandmeister unterstützte er die Bezirksregierung bei der Aufsicht über die Freiwilligen Feuerwehren in Kommunen ohne Berufsfeuerwehren. Dazu zählt die Nachwuchsförderung ebenso wie die Altersschichtung, um den Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehren zu gewährleisten. Auch die Beratung in fachlichen Angelegenheiten und die Überprüfung, ob die im Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz vorgeschriebenen Aufgaben eingehalten werden, ist Bestandteil des Aufgabenspektrums.