Eine Menschengruppe
V.l.: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, John und Susanne Effgen, Marion Klein, Hermann Schnitzler und Kreisdezernent Tillmann Lonnes © A. Woitschützke / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Familienkarte ist beliebt: Landrat übergibt 35 000. Familienkarte

Familie |

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat jetzt die 35 000. Familienkarte zusammen mit dem Rommerskirchener Dezernent Hermann Schnitzler übergeben. Ebenfalls dabei waren Kreisjugendamtsleiterin Marion Klein und Kreisdezernent Tillmann Lonnes. Die 35.000 Familienkarte ging an Familie Effgen aus Rommerskirchen. Für Susanne Effgen und ihren Sohn John (11), die die Karte für ihre Familie entgegen nahmen, gab es dazu als Geschenke Freikarten für den Movie-Park Bottrop, Tickets für die Classic Days und einen Gutschein von Spielwaren Siegert. Der Movie-Park, die Classic Days und das Spielwarengeschäft sind Partner der Familienkarte und bieten Rabatte für Inhaber der kostenlosen Familienkarte an.

Seit dem Start der familienfreundlichen Aktion des Rhein-Kreises Neuss und seiner Städte und Gemeinden vor 12 Jahren ist die Zahl der Partnerunternehmen und -einrichtungen ständig gewachsen. So sind aktuell 304 Aktionspartner mit im Boot. Bäckereien, Restaurants und Fahrschulen gehören ebenso dazu wie Freizeitparks, Museen und Schwimmbäder in der Region.

Landrat Petrauschke freut sich über die große Nachfrage nach der Familienkarte: "Nicht nur die Familien können mit dieser Karte Geld sparen oder von anderen Vergünstigungen profitieren, auch die Partner-Unternehmen positionieren sich mit familienfreundlichen Angeboten und Aktionen bei den Kunden neu", wirbt Petrauschke für weiteres Engagement.

Erziehungsberechtigte mit Wohnsitz im Rhein-Kreis Neuss mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren können die kostenlose Familienkarte beantragen. Wer mit familienfreundlichen Angeboten Partner werden will, erhält weitere Informationen im Internet unter www.unserefamilienkarte.de. Hier gibt es auch eine Übersicht über alle Vergünstigungen und Rabatte sowie Online-Anträge für interessierte Familien. Weitere Informationen gibt es bei Gabriele Kamp und Hildegard Otten vom Kreisjugendamt unter Telefon 02161 6104-5166 und -5165.