Portrait-Foto
Dezernent Karsten Mankowsky © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreisdezernent Mankowsky sitzt jetzt im Vorstand der Gesundheitsregion KölnBonn

Verwaltung |

Der Gesundheitsdezernent des Rhein-Kreises Neuss, Karsten Mankowsky, ist jetzt in der Mitgliederversammlung der Gesundheitsregion KölnBonn in den Vorstand des Vereins gewählt worden. Der Gesundheitsregion KölnBonn versteht sich als branchenweit umfassendes Netzwerk von Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden des Gesundheitswesens. Außerdem gehören ihr verschiedene Gebietskörperschaften an. Zweck des Vereins mit über 120 Mitgliedern ist die Förderung und Vernetzung von Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Versorgung und sonstigen Bereichen von Medizin und Gesundheit in der Region Köln/Bonn.

Der Rhein-Kreis Neuss ist seit 2016 Mitglied des Vereins und konnte sich bisher gut in die Arbeit einbringen. So fand seit dem Beitritt eine gemeinsame Veranstaltung mit dem "Digital Hub Düsseldorf" auf Schloss Dyck zum Thema "Digitalisierung im Gesundheitswesen" statt. Ein Netzwerktreffen gab es auf der Insel Hombroich. Darüber hinaus wurde ein Unternehmensbesuch bei der Neusser Firma 3M unter Beteiligung des damaligen Gesundheitsministers Hermann Gröhe ausgerichtet.

Karsten Mankowsky hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema "Vorbeugung und Gesundheitsförderung" noch stärker zu platzieren. Mankowsky: "Durch das neue Präventionsgesetz gibt es zusätzliche finanzielle Ressourcen. Diese kann der Verein nutzen, um Prävention und Gesundheitsförderung in seinem Gebiet noch weiter nach vorn zu bringen."

Zum neuen Vorsitzenden als Nachfolger von Landrat a. D. Werner Stump wurde Professor Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Bonn, gewählt. Als Vorstandsmitglied bestätigt wurde der Neusser Kreistagsabgeordnete und geschäftsführende Gesellschafter des Gesundheitsunternehmens medicoreha, Dieter Welsink.