Eine Menschengruppe mit Plakat
Zusammen mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Brügge rufen die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis zum Mitmachen beim Stadtradeln auf. © S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Alle Kommunen im Kreis machen mit: Beim Stadtradeln in die Pedale treten

Aktivitäten |

Der Rhein-Kreis Neuss und seine Städte und Gemeinden beteiligen sich an der Aktion "Stadtradeln". Alle Radfreunde im Kreis können vom 8. bis 28. Juni mitradeln. Sie melden sich ab sofort kostenlos online für die Aktion an und sammeln möglichst viele Fahrradkilometer. Nachdem im letzten Jahr sieben von acht Kommunen im Kreis bei der Aktion vertreten waren, machen jetzt alle Städte und Gemeinden zwischen Dormagen und Meerbusch mit.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der in seiner Freizeit selbst häufig aufs Rad steigt, freut sich über die gute Beteiligung der Kommunen: "Damit setzen wir als Kreis ein Zeichen für Gesundheit und Klimaschutz", so der Landrat. Ziel sei es, das Bewusstsein für das Fahrrad als Alternative zum Auto zu schärfen.

Beim Stadtradeln erhält die fahrradaktivste Stadt oder Gemeinde im Rhein-Kreis Neuss einen Wanderpokal. Dieser Pokal ging 2017 an die Stadt Dormagen. So legten allein die Dormagener 165.952 Kilometer zurück. Insgesamt kamen beim Stadtradeln im Kreis im vergangenen Jahr 432.498 Kilometer zusammen. 2.581 Radler schwangen sich an 21 Tagen auf den Sattel. "Die Gesamtkilometerzahl lässt sich sicher noch steigern", zeigt sich Petrauschke zuversichtlich.

Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne des Klima-Bündnisses. Das Klima-Bündnis ist das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Kreisen zum Schutz des Weltklimas: 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas gehören dazu. Die Teilnehmer beim Stadtradeln sammeln möglichst viele Rad-Kilometer, um die klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren. Personen und auch Teams können sich für die Aktion unter untenstehendem Link registrieren.