Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Dirk Brügge mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Rhein-Kreis Neuss auf der 4. Polis Convention in Meerbusch
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (sitzend) und Kreisdirektor Dirk Brügge (rechts) mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Rhein-Kreis Neuss auf der 4. Polis Convention in Meerbusch © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreis, Städte und Gemeinden präsentierten Regional- und Stadtentwicklungsprojekte

Wirtschaft |

Am Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH präsentierten sich der Rhein-Kreis Neuss und seine acht Städte und Gemeinden gemeinsam mit Mönchengladbach und Krefeld auf der vierten "Polis Convention"-Messe in Meerbusch, wo sich die Besucher über aktuelle Themen rund um Stadtentwicklung und Immobilienprojekte informierten.

"Gravity - Stadt in Balance" lautete das Motto, zu dem die Aussteller ihre Beiträge zeigten. Insgesamt zehn Regional- und Stadtentwicklungsprojekte hatten die Städte und Gemeinden im Kreis im Angebot. Die Palette der Projekte reichte vom "Beethovenquartier" in Dormagen über das "Gewerbegebiet Kaarst-Ost mit dem Altstandort IKEA" in Kaarst und das "Wohnquartier auf dem Sauerkrautfabrikgelände Leuchtenberg" in Neuss bis zum Projekt "Mittendrin in Osterath" in Meerbusch.

"Die Messe ist für den Rhein-Kreis Neuss und unsere Kommunen eine gute Gelegenheit, quasi vor der Haustür mit Projektentwicklern und Investoren ins Gespräch zu kommen", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zur "Polis Convention" mit ihrer nationalen Reichweite.