Menschengruppe steht an Messe-Stand
Werben bei der ITB in Berlin für den Rhein-Kreis Neuss (von links): Jens Spanjer, Robert Abts, Anja Spanjer, Dirk Brügge, Michael Ruß und Thomas Schmitt. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

ITB: Rhein-Kreis Neuss präsentiert sich erfolgreich bei Tourismus-Messe in Berlin

Ministerbesuch (von links): Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen, Michael Ruß von der Kreiswirtschaftsförderung und Dr. Andreas Pinkwart.

Tourismus |

Der Rhein-Kreis Neuss ist eine attraktive Destination mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und hochwertigen Angeboten in Hotellerie und Gastronomie. Das wird bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin an dem Stand deutlich, an dem die Region an Rhein und Erft für ihre Vorzüge wirbt.

Kreisdirektor Dirk Brügge sowie Robert Abts und Michael Ruß von der Kreiswirtschaftsförderung sind dort ebenso vertreten wie Jens und Anja Spanjer von der Stiftung Schloss Dyck, Thomas Schmitt und Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen sowie Vertreter des Skihallen-Betreibers allrounder mountain resort aus Neuss. Sie führen zahlreiche Gespräche, um den Kreis als Teil der dynamischen Rheinschiene touristisch zu platzieren.

Besuch hatte der Gemeinschaftsstand des Rhein-Kreises Neuss am ersten Tag vom NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Dr. Andreas Pinkwart, der sich gern über die lokalen touristischen Angebote informierte. Im vergangenen Jahr gab es im Rhein-Kreis Neuss 979.586 Gästeübernachtungen und 448.500 Gästeankünfte, davon 126.491 aus dem Ausland.

Die ITB ist die weltweit größte Tourismus-Messe und dauert bis Sonntag, 11. März. Auf dem 160.000 Quadratmeter großen Gelände präsentieren sich über 180 Länder und 10.000 Aussteller, die über
109.000 Fachleute und 28.000 Kongressbesucher anziehen.