Hand hält Smartphone
© Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Straßenverkehrsamt zieht Bilanz: Online-Angebote sind gefragt

Verwaltung |

Rund 170 000 Kunden verzeichnete das Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss im vergangenen Jahr. Viele von ihnen nutzten die Möglichkeit, sich vorher im Internet zu informieren: Mehr als 515.000 Aufrufe gab es im Jahr 2017 auf den Internetseiten des Straßenverkehrsamtes, rund 85.000 mehr als im Vorjahr. Auf einen Blick zu finden sind dort alle Informationen rund um den Führerschein und die Fahrzeuganmeldung.

"Ein Blick ins Internet empfiehlt sich nicht nur, um sich zum Beispiel über die Öffnungszeiten zu informieren", betont Amtsleiter Klaus Schirm. "Kunden können auch online ihr Wunschkennzeichen vorab reservieren oder ihre Fahrzeug-Zulassung vorbereiten und einen Termin vereinbaren." Auch Bürger, die einen Führerschein beantragen, können online einen Termin reservieren.

Die Online-Terminreservierung spart Zeit: Kunden mit Termin warteten lediglich durchschnittlich sechs Minuten. Diesen Service nutzten 2017 insgesamt mehr als 18.000 Bürgerinnen und Bürger, fast 100.000 reservierten sich ein Wunschkennzeichen. Dabei war weiterhin das Grevenbroich-Kennzeichen gefragt: Die Zahl der Fahrzeuge mit "GV" stieg vorn von 12.000 auf 17.000.

Zeit sparen können Kunden auch, wenn sie die neue Straßenverkehrsamt-App "Mein StVA" unter wtn.rhein-kreis-neuss.de nutzen. Diese Internet-Anwendung informiert nicht nur aktuell über die Wartezeiten in den Dienststellen in Neuss, Grevenbroich, Dormagen und Meerbusch, sondern bietet außerdem einen Online-Unterlagenprüfer sowie eine Wartenummer-Alarmfunktion.

Im letzten Jahr kamen über 90.000 Kunden in die Hauptstelle im Kreishaus an der Oberstraße in Neuss. Mehr als 50.000 Bürger nutzten die Dienststellen des Straßenverkehrsamtes in Grevenbroich. Über 20.000 fuhren nach Dormagen und fast 10.000 nach Meerbusch-Büderich.

Mehr als 339.000 Kraftfahrzeuge im Rhein-Kreis Neuss

Über 339.000 Kraftfahrzeuge waren am 31. Dezember 2017 im Rhein-Kreis Neuss zugelassen, über 5.000 mehr als im Vorjahr. Dazu gehören rund 269.000 Personenkraftwagen, über 18.000 Lastkraftwagen und Busse, über 22.000 Krafträder, mehr als 24.000 Anhänger sowie über 6.000 sonstige Kraftfahrzeuge. Darunter sind auch Fahrzeuge mit neuer Technologie: Ende Dezember 2017 waren 326 Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb und 1.382 mit Hybridantrieb zugelassen.