Frau und Mann stehen vor Werbewand
Die Geschäftsstelle der mittelstandsorientierten Kommunalverwaltungen ist in den Kreis gewechselt: Madita Beeckmann, die Geschäftsführerin, und Landrat Petrauschke, der zweite Vorsitzende. © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis übernimmt Geschäftsstelle der mittelstandsorientierten Verwaltungen

Wirtschaft |

Zum 1. Januar ist die Geschäftsstelle der Gütegemeinschaft für mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen offiziell in den Rhein-Kreis Neuss gewechselt. Madita Beeckmann von der Wirtschaftsförderung ist neue Geschäftsführerin. Die Stelle hatte bereits von 2006 bis 2010 ihren Sitz im Kreis. Erster Vorsitzender der Gütegemeinschaft ist Oberbürgermeister Jürgen Großmann aus Nagold, zweiter Vorsitzender Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

"Als zertifizierte mittelstandsfreundliche Verwaltung übernimmt man eine Vorbildfunktion, und die Unternehmen vor Ort profitieren", erklärt Petrauschke, der in Zukunft noch mehr Kommunen von den Vorteilen des ausgegebenen Gütezeichens überzeugen möchte.

Die Gütegemeinschaft gibt es seit 2006. Sie besteht derzeit aus deutschlandweit 30 Mitgliedern, die insgesamt 14 mittelstandsrelevante Gütekriterien einhalten, zum Beispiel die Bearbeitung von Bauanträgen innerhalb von 40 Arbeitstagen oder die Bezahlung von Auftragsrechnungen innerhalb von 15 Arbeitstagen. Die Einhaltung der Gütekriterien wird regelmäßig durch einen externen Auditor, derzeit der TÜV Nord, überprüft. Der Rhein-Kreis Neuss zählt zu den Gründungsmitgliedern der Gütegemeinschaft und wurde schon sechs Mal erfolgreich rezertifiziert.