Portraitfoto
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © M. Schiffer | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neujahrsgruß von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke

Verwaltung |

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerade haben wir das neue Jahr begrüßt, und ich freue mich, gleich zu Beginn sagen zu können: Unser Rhein-Kreis Neuss steht sehr gut da. Die Wirtschaft floriert und der Arbeitsmarkt zeigt sich stabil. Führende Ökonomen haben für Deutschland sogar ihre Wachstumsprognosen erhöht. Das Münchner Ifo-Institut rechnet nun mit einem Wachstum von 2,6 statt wie bisher 2 Prozent für 2018. Damit würde das Wirtschaftswachstum schon das fünfte Jahr in Folge seinen langfristigen Durchschnitt von 1,5 Prozent übertreffen.

Unserem Standort hat die IHK Mittlerer Niederrhein 2017 wieder Spitzenwerte bei Wirtschaftskraft, Beschäftigung und Kaufkraft bescheinigt. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,5 Prozent Ende November liegen wir im Rhein-Kreis Neuss weiter bei einem guten Wert. Mein Wunsch ist es aber, dass im Laufe dieses Jahres noch die vier vor dem Komma steht. Denn Arbeit und Unabhängigkeit für möglichst viele Menschen ist die beste Sozialpolitik.

Besonders erfreulich ist daher, dass viele Unternehmen bei uns investieren und weiter auf unsere erfolgreiche Heimat setzen. Dafür standen 2017 ausländische Direktinvestitionen ebenso wie zwei Großprojekte bereits lange bei uns ansässiger Firmen. Mit einer Rekordinvestition an seinem Standort Grevenbroich hat sich Hydro Aluminium erneut zum Rhein-Kreis Neuss bekannt. IKEA hat das gleiche mit seinem modellhaften Neubau in Kaarst getan. Zur verkehrstechnischen Erschließung des Gewerbegebiets Kaarster Kreuz mit dem neuen IKEA-Haus hat der Rhein-Kreis Neuss selbst rund 10 Millionen Euro beigetragen.

Wir sind auf einem guten Weg; und zur Fortsetzung unseres Erfolgskurses wollen Kreistag und Kreisverwaltung gemeinsam mit unseren acht kreisangehörigen Städten und Gemeinden für entsprechenden Rückenwind sorgen. Dazu gehört neben guten Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Wachstum auch eine hohe Lebensqualität für die Menschen im Rhein-Kreis Neuss.

Wichtige Projekte – von der Zukunftssicherung einer hochwertigen kommunalen Krankenhausversorgung mit unseren beiden Kreiskrankenhäusern in Grevenbroich und Dormagen bis zum Breitband-Ausbau für ein kreisweit schnelles Internet - sind in den vergangenen Monaten auf den Weg gebracht worden. Kernthemen, für die ich mich als Landrat auch 2018 einsetzen werde, sind Familienfreundlichkeit, gute und vielfältige Bildungsmöglichkeiten, die Fachkräftesicherung, kulturelle und berufliche Integration und die Digitalisierung auf breiter Ebene.

Unsere Heimat ist und soll auch in Zukunft ein Ort sein, an dem man gut leben und arbeiten, lernen und investieren, seine Freizeit und seinen Lebensabend verbringen kann. Die Kraft, die das alles zusammenhält, ist das große Bürgerengagement bei uns. Es beeindruckt mich immer wieder, wie viele Menschen sich für andere oder das Gemeinwohl engagieren: Sie leisten Nachbarschaftshilfe und kümmern sich um Bedürftige, sie sorgen für ein lebendiges Vereinsleben oder gehen zur freiwilligen Feuerwehr oder zu einer Hilfsorganisation.

Allen, die sich im Rhein-Kreis Neuss ehrenamtlich engagieren, möchte ich daher zum Jahresauftakt herzlich danken. Sie tragen viel dazu bei, dass unsere Heimat so lebenswert ist und dass bei uns ein so gutes Miteinander – auch der verschiedenen Kulturen - besteht.

Wenn wir auf das Jahr 2017 zurückschauen, dann sehen wir im Rhein-Kreis Neuss engagierte Unternehmen und Beschäftigte, wir sehen viel Dynamik und Ideenreichtum, wir sehen viel Zusammenhalt. Das gibt Grund, mit Zuversicht in das neue Jahr zu blicken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr und dass die Erwartungen, die Sie mit 2018 verbinden, in Erfüllung gehen.