Portraitfoto
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © M. Schiffer | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat begrüßt verbessertes ÖPNV-Angebot im VRR

Straßenverkehr |

Im Rahmen des Nahverkehrsplans 2017, mit dem der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) den Schienenpersonennahverkehr in der Region ausgestaltet, wird es zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember auf 25 Linien im VRR-Gebiet zahlreiche Verbesserungen geben. "Damit wird auch der Schienenpersonennahverkehr im Rhein-Kreis Neuss gestärkt", begrüßt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke das Maßnahmenpaket.

"Insbesondere im Bereich der Spät- und Wochenendverkehre und zu den Hauptverkehrszeiten werden die Fahrgäste auch bei uns von Taktverdichtungen und zusätzlichen Fahrten profitieren", so der Landrat. Dies gelte unter anderem für die RB 39, die zum Fahrplanwechsel ihren Betrieb zwischen Düsseldorf und Bedburg aufnehmen wird, für die RB 27 zwischen Rommerskirchen und Köln, für die S 11 zwischen Dormagen und Köln und den Regionalexpress 7 auf der Strecke Krefeld-Neuss.