Eltern in Schule
© 89794950/BananaStock/Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Elternschule: Deeskalationstraining im interkulturellen Zusammenhang

Schule |

Die nächste Elternschule des Schulpsychologischen Dienstes des Rhein-Kreises Neuss beschäftigt sich mit dem Thema "Gewaltprävention - Deeskalationstraining im interkulturellen Zusammenhang". Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. September, in der Zeit von 19:30 bis 21 Uhr im Kreismedienzentrum an der Bahnhofstraße in Holzheim statt. Referent ist Goran Suces vom Kommunalen Integrationszentrum.

Die Experten wissen: Um als Kind oder Jugendlicher den Schulalltag zu bestehen, bedarf es heutzutage sehr viel mehr als der Stärkste, Klügste oder Lauteste zu sein. Dieser Umstand führt häufig zu Konflikten, die in der Schule ausgetragen und gleichzeitig durch diese aufgefangen werden müssen. Neben diesen Herausforderungen treten interkulturelle Aspekte immer mehr in den Vordergrund. Umso wichtiger ist es, interkulturelle Merkmale zu kennen und einen bewussten Umgang mit ihnen zu pflegen.

Anhand von theoretischen Aspekten und praktischen Übungen aus dem Bereich der sogenannten Konfrontativen Pädagogik sollen Eltern Wege aufgezeigt werden, die zu einem positiven Umgang der Kinder und Jugendlichen mit sich selbst und dem sozialen Umfeld führen. Das Hauptaugenmerk liegt auf zielorientierten Übungen für den Alltag. Anmeldungen bis zum 13. September unter Telefon 02131/928-4070.