Zwei Frauen stehen im Büro
CSR-Koordinatorin Sylvia Becker mit Anita Gilges, Geschäftsführerin der Neusser BLUE MOON CC GmbH. © L. Berns / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Regionales CSR-Kompetenzzentrum: Profilcheck zur betrieblichen Nachhaltigkeit

Wirtschaft |

Nachhaltiges Wirtschaften findet bei immer mehr Betrieben großes Interesse. Auf die kostenlose Möglichkeit eines Profil-Checks zum Thema Corporate Social Responsibility (Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) macht das Regionale CSR-Kompetenzzentrum des Rhein-Kreises Neuss aufmerksam. Auf der Internet-Seite des Kompetenzzentrums können kleine und mittlere Unternehmen unter "csr-profilcheck" bestimmen, wo sie bei dem Thema stehen, wo ihre Stärken und Optimierungspotenziale liegen.

Der CSR-Profilcheck ist ein Angebot des Regionalen CSR-Kompetenzzentrums Rhein-Kreis Neuss und wurde mit wissenschaftlicher Unterstützung des Lehrstuhls für Accounting der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf entwickelt. Anita Gilges, Geschäftsführerin der Neusser BLUE MOON CC GmbH, hat das Angebot bereits genutzt. "Der CSR- Profilcheck gibt uns bei BLUE MOON wertvolle Hinweise, in welchen Bereichen des Unternehmens wir uns noch weiter verbessern können", zieht sie ein erstes Fazit.

Wie CSR-Projektleiterin Sylvia Becker betont, "kann verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung auch zur Bewältigung des Fachkräftemangels, der Mitarbeiterbindung, der Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit und zum Unternehmenserfolg beitragen". Gemeinsam mit Christian Seel vom Rhein-Kreis Neuss steht sie für alle Fragen zum Thema zur Verfügung.

Das regionale CSR-Kompetenzzentrum Rhein-Kreis Neuss ist eines von 5 CSR-Kompetenzzentren in Nordrhein-Westfalen. Das Projekt wird vom Land NRW unterstützt unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 ‚Investition in Wachstum und Beschäftigung‘. Zur Projektregion gehören der Rhein-Kreis Neuss, der Rhein-Erft Kreis, die Kreise Mettmann und Viersen sowie die Städte Düsseldorf und Krefeld unter Beteiligung der Industrie- und Handelskammern Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein.