Das Saxophonquartett "Tutta Forza"
Das Saxophonquartett "Tutta Forza" spielte bei der Eröffnung der neuen Automobillinie bei Hydro in Grevenbroich © L. Berns / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Musikschule Rhein-Kreis Neuss: Saxophonquartett spielte bei Einweihung der Hydro-Automobillinie

Musik |

Das Saxophonquartett "Tutta Forza" ist schon seit langem ein Aushängeschild der Musikschule Rhein-Kreis Neuss. Jetzt spielten die vier Musiker Simon Löns, Liza Rayka, Meike Lehmann und Lukas Claaßen vor großem Publikum bei der Eröffnung der neuen Aluminium-Automobillinie von Hydro in Grevenbroich.

Für die Saxophonisten war der Auftritt unter anderem vor Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg etwas ganz Besonderes. Dennoch präsentierten sie routiniert die Stücke, die sie unter der Leitung von Dominik Oppel einstudiert hatten. Dabei spielten sie in der Produktionshalle des Grevenbroicher Hydro-Werks Werke unterschiedlicher Epochen und Stile von Scarlatti über Händel, Puccini, Bizet bis hin zu Erik Satie und Kurt Weill.

Erfolgreich hatte das Saxophonquartett zuletzt beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" abgeschnitten: Die vier Nachwuchsmusiker erreichten mit ihrem Vortrag auf Landesebene die Höchstpunktzahl und erspielten sich damit die Fahrkarte zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" im Juni in Paderborn.

Ruth Braun-Sauerwein, Leiterin der Musikschule Rhein-Kreis Neuss, freute sich, dass eins der besten Ensembles ihrer Einrichtung bei der feierlichen Einweihung der neuen Automobillinie dabei sein durfte: "Dies war eine wunderbare Gelegenheit für die jungen Musiker, sich einem breiten Publikum zu präsentieren."