Alfons Kranz
Alfons Kranz © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Alfons Kranz wird heute 85

Sonstiges |

Der ehemalige Kreistagspolitiker und NGZ-Verlagsleiter Alfons Kranz wird heute 85 Jahre alt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke würdigt Kranz als Persönlichkeit, die über Jahrzehnte die Entwicklung des Rhein-Kreises Neuss mit geprägt hat: "Alfons Kranz hat im Rhein-Kreis Neuss nicht nur viele Initiativen auf den Weg gebracht und sich erfolgreich für unseren Kreis und die Menschen hier eingesetzt; er hat Maßstäbe gesetzt."

Als einer der Gründerväter und als Verwaltungsratsvorsitzender des Technologiezentrums Glehn zum Beispiel hat Alfons Kranz über viele Jahre einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit geleistet. Auch die Gründung der Stiftung Sport und die Grundwasserkommission sind untrennbar mit seinem Namen verbunden. Der vom Rhein-Kreis Neuss mittlerweile alle drei Jahre ausgelobte Journalistenpreis "Pro Ehrenamt" geht ebenfalls auf Alfons Kranz zurück.

Pionierleistungen scheinen dem im Sternzeichen Widder Geborenen zu liegen. So hat Alfons Kranz in seiner fast 30-jährigen Tätigkeit als Publizist nicht nur den Neusser Zeitungsverlag zum modernen Medienhaus umgebaut, sondern auch das "Flaggschiff NGZ" zur führenden Zeitung im Rhein-Kreis Neuss entwickelt. Als weitsichtiger Medienmann hat er außerdem die Weichen für den Erfolg des Lokalradios NE-WS 89.4 gestellt.

Seine Verdienste in der Presse- und Medienarbeit sowie sein umfassen-des ehrenamtliches Engagement wurden 1985 mit dem Bundesver-dienstkreuz und 1993 mit der Höherstufung zum Bundesverdienstkreuz 1. Klasse gewürdigt. Als weitere herausragende Auszeichnung kam 2013 der Päpstliche Sylvester-Orden hinzu. Erst vor wenigen Wochen hat ihm der Kreisheimatbund, der ebenfalls auf seine Initiative zurückgeht, den "Ehrenpreis für besondere Verdienste um die Heimatpflege" verliehen.

Dass Alfons Kranz einmal über Jahrzehnte eine so herausragende Rolle im Rhein-Kreis Neuss spielen würde, war zu seiner Geburtsstunde am 28. März 1933 im sauerländischen Olpe noch nicht erkennbar. Auch die ersten politischen Schritte unternahm Alsons Kranz auf der anderen Rheinseite: Von 1964 bis 1969 gehörte er als Mitglied der CDU­Fraktion dem Rat der bergischen Gemeinde Overath an und wirkte dort im Amt des stellvertretenden Bürgermeisters.

1969 kam Alfons Kranz in den Kreis Neuss - damals noch ohne den "Rhein" im Namen - und übernahm die Geschäftsführung der Neusser Zeitungsverlag GmbH. Verlagsdirektor, Politiker und Ideengeber - diese Stichwörter umreißen das berufliche und ehrenamtliche Engagement von Alfons Kranz seit den 1970-er Jahren. Dem Kreistag gehörte er für die CDU von 1975 bis 2012 an. In dieser Zeit war er zum Beispiel Mitglied des Landschaftsbeirats, des Personalausschusses, des Finanzausschus-ses und des Sportausschusses.

In seinem Heimatort Korschenbroich-Glehn ist Alfons Kranz Ehrenmit-glied der Tischtennissportfreunde Glehn und des Glehner Tennisclubs.