Mann mit Megafon
© Thinkstock, 177442705

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Antrag der Objektplan Bauträgergesellschaft mbH, Jülicher Straße 48, 41464 Neuss auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis für die Grundwasserförderung auf dem Grundstück in 40668 Meerbusch, Bösinghovener Straße 47-51, Gemarkung Ossum-Bösinghoven, Flur 4, Flurstück 2147 zum Zwecke der Grundwasserhaltung

Die Objektplan Bauträgergesellschaft mbH hat für die geplante Entnahme von Grundwasser auf dem o.g. Grundstück zum Zwecke der Grundwasserhaltung am 27.02.2020 einen Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis nach den §§ 8, 9 und 10 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) gestellt. Im Rahmen der beantragten Maßnahme sollen bis zu 11.500 m³ (ca. 821 m³/Tag, 34 m³/Stunde) Grundwasser gefördert und anschließend in den Bösinghovener Graben eingeleitet werden. Die Grundwasserhaltung ist für die Errichtung eines Untergeschosses erforderlich.

Gemäß § 5 Abs. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung - UVPG - stelle ich fest, dass für das beantragte Vorhaben eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nicht besteht. Die allgemeine Vorprüfung im Einzelfall hat ergeben, dass von der beantragten Grundwasserhaltung keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Ausschlaggebend für die Einschätzung ist insbesondere, dass das Vorhaben punktuellen und kurzzeitigen Charakter hat und empfindliche und geschützte Gebiete sowie Risiko- und Überschwemmungsgebiete nicht betroffen sind.

Die Feststellung ist gemäß § 5 Abs. 3 UVPG nicht selbständig anfechtbar. Die entscheidungserheblichen Unterlagen können im Verwaltungsneubau, Auf der Schanze 4, Zimmer 1.60 (Untere Wasser-behörde – Herr Weihrauch) eingesehen werden.

Neuss/Grevenbroich, den 26.03.2020
Im Auftrag
gez.
Steins
Kreisamtfrau

Veröffentlicht am: 27.03.2020 07:19 Uhr