Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Nette Nachbarn

Dom bei Nacht

Stadt, Land, Fluss: Der Kreis öffnet sich

Die Kulturlandschaft des Rheinlands, die sich in Jahrtausenden herausgebildet hat, ist heute geprägt von einem freundschaftlichen Miteinander in guter Nachbarschaft. Was wären die großen Städte auch ohne die erholsamen Freiräume? Ebenso gut profitieren die ländlicheren Gebiete von den urbanen Angeboten in nächster Umgebung.

Am Rhein liegt eine der ältesten und bis heute vitalsten Kulturregionen Europas. Düsseldorf, Köln, Mönchengladbach, Krefeld, Duisburg, Kreis Mettmann, Kreis Viersen, Kreis Heinsberg, Kreis Düren und der Rhein-Erft-Kreis sind die unmittelbaren Nachbarn des Rhein-Kreises Neuss.

Zusammen bietet die Region ein Umfeld, in der Erholung und Freizeit auf das Angenehmste mit dem Geschäftlichen verbunden werden können. Kunst und Kultur auf Weltniveau, spektakuläre Konzerte und Musikveranstaltungen, Opernhäuser, Museen, Galerien und Theater lassen keine Wünsche offen. Hier geht man gern aus, amüsiert sich und kauft exklusiv ein.

Romanisch, rheinisch, bergisch: ganz einfach europäisch

Die Germanen am Niederrhein haben schon viele Völker kommen und gehen sehen. Ob Römer oder Spanier, Karolinger oder Merowinger, Franzosen oder Preußen - etwas geblieben ist in jedem Fall: die Toleranz, die sich in der sprichwörtlichen rheinischen Art ausdrückt.

Das friedliche Europa war nie nur eine Idee im Rhein-Kreis Neuss. Die multikulturellen Lebensgemeinschaften haben die Menschen hier vielmehr dauerhaft geprägt. Wo es früher Grenzen gab, bauen sie heute Brücken. Und fühlen sich ganz selbstverständlich als Teil der neuen kontinentalen Gemeinschaft.

Bildergalerie