Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kulturelle Schauplätze

Gebäude spiegelt sich im Wasser

Raketenstation Hombroich, Neuss

Beispielhaft: zwei Variationen zum Thema Gesamtkunstwerk

Es ist nicht verwunderlich, dass ein Kreis mit rund 440.000 Einwohnern einige kulturelle Attraktionen aufweist. Wundersam ist allerdings, wie es an zwei Orten gelungen ist, Kultur mit Natur und historische Substanz mit zeitgenössischen Bezügen zu verbinden.

Die unmittelbar benachbarten "Spielstätten" Hombroich und Dyck stellen international herausragende Schauplätze innovativer Ausstellungskonzepte dar.

Museum Insel Hombroich: Kunst parallel zur Natur

Das Museum Insel Hombroich ist einerseits einzigartig und andererseits charakteristisch für das kulturelle Klima im Rhein-Kreis Neuss.

Einzigartig, weil es ein solch individuelles Projekt zur Präsentation einer ebenso bedeutenden wie eigenwilligen Sammlung moderner und modernster sowie alter asiatischer Kunst nirgendwo sonst gibt.

Charakteristisch aber auch, weil es gerade hier möglich war, eine solche Inszenierung zu realisieren: in der typischen Niederrheinlandschaft der renaturierten Neusser Erftauen bei Holzheim - in einem Bund aus privatem, unternehmerischem Elan, kulturpolitischem Willen und vor allem künstlerischer Energie.

Die Vision einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Künstlerpersönlichkeiten entwickelt sich weiter im Rahmen einer ehemaligen Raketenstation, wo in freiem Geist geforscht wird und Projekte von Literaten, Fotografen, Architekten und bildenden Künstlern diverser Disziplinen Gestalt annehmen.

Stiftung Schloss Dyck: Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur

Das imposante Wasserschloss Dyck gilt als eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler am Niederrhein. Es kann auf eine fast 1.000-jährige Geschichte zurückblicken und bildet das Herzstück der rund 70 Hektar großen Park- und Gartenanlage.

Die Stiftung Schloss Dyck dient heute einem einzigartigen Zweck: als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur. Ausstellungen zu verschiedenen Themenfeldern sowie die individuelle Inszenierung international renommierter Künstler faszinieren zehntausende Besucher jährlich. Und die Neuen Gärten präsentieren zeitgenössische Themengärten, eingebettet in einem "Meer aus Chinaschilf".

Daneben pflegt man auf Schloss Dyck aber auch die Gastlichkeit und das leibliche Wohl. Stilvolle gastronomische Angebote und traumhafte Veranstaltungsräume lassen keine Wünsche offen.

Bildergalerie