Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Freundliche Landschaften

Wiese mit Kühen

Ilvericher Schlinge bei Meerbusch

Darum ist es am linken Niederrhein so schön

"Vater Rhein" ist in der ganzen Welt bekannt als der große Strom in Westeuropa. Mit dem Rhein verbinden sich uralte Sagen und romantische Mythen. Der Rhein ist mehr als nur ein Fluss, er stellt eine Lebensader dar: für die Natur und die Kultur der Menschen, die sich im Laufe von Jahrtausenden hier angesiedelt haben. Jede Rheinlandschaft hat ihren eigenen Reiz - so auch der linke Niederrhein hier im Rhein-Kreis Neuss. Was einen bleibenden Eindruck auf die meisten Besucher macht, ist der Menschenschlag, den auch die Landschaft geprägt hat. Die Leutseligkeit der Rheinländer, ihr lebenslustiges Naturell, ist sprichwörtlich. Land und Leute geben sich liebend gern gastfreundlich.

Stadt plus Land plus Fluss gleich Kreis

Die Dichte der großen Städte und die Flächen der vielen Freiräume in und um den Kreis herum: Aus diesem Spannungsfeld schöpft der Rhein-Kreis Neuss seine Kraft - für das größte Wirtschaftswachstum aller Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen und für eine nachgewiesen hohe Lebensqualität mit zahlreichen Kultur-, Freizeit- und Sportangeboten.

Schon von alters her hat sich der Rhein-Kreis Neuss als Kulturlandschaft entwickelt. Äußerst ertragreiche Böden, weitgehend ebenes Gelände und ein mildes Klima sorgten zunächst für eine intensive Landwirtschaft. Heute dienen die Felder und Weiden zwar immer noch als Erwerbsquellen. Mit den zahlreichen Parkanlagen und Gärten, den Auen und Alleen, bildet die natürliche Umwelt darüber hinaus jedoch einen Lebensraum, in dem die Menschen Ausgleich und Entspannung finden.

Bildergalerie