Mann vor einer Tafel mit Fragezeichen
© Thinkstock / 504874418

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Und wenn ein Asylsuchender krank wird?

Das Gesetz sieht zur Zeit nur einen eingeschränkte medizinische Behandlung vor. Etwa bei akuten Erkrankungen und Schmerzen wird Hilfe gewährleistet. Möchte der Asylbewerber in ärztliche Behandlung, muss er zunächst einen Berechtigungsschein erhalten. Sollte ein Asylbewerber länger als 15 Monate hier sein, hat er vollen Anspruch auf die ärztliche Behandlung, wie sie auch die gesetzliche Krankenkasse zahlen würde.