Mann berührt virtuelle Zahnräder
© Thinkstock / 166840188

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Wärmepumpen

Eine Wärmepumpe nutzt die in Wasser, Erdreich oder Luft gespeicherte Wärmeenergie und gibt diese zusammen mit der elektrischen Antriebsenergie an die Wohnraumbeheizung und Warmwasseraufbereitung ab. Mit der Wärmepumpe können bis zu 80% der benötigten Energie aus der Umwelt gewonnen werden.

In einzelnen Fällen wird der Bau einer Wärmepumpenanlage, z. B. von den regionalen Energieversorgern durch günstige Strompreise gefördert. Außerdem werden von der KfW Förderbank teilweise zinsgünstige Darlehen für den Bau von Wärmepumpen angeboten. Für den Bau und die Benutzung einer Wärmepumpe, die aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder evtl. aus einem Oberflächengewässer Wärme entzieht, ist vor Baubeginn eine wasserrechtliche Erlaubnis zu beantragen.

Diese Unterlagen benötigen Sie

  1. Antrag (siehe Formulare)
  2. Übersichtsplan mit Eintragung des Standortes Maßstab 1:5.000 - 1:25.000
  3. Lageplan mit Eintragung der Erdsonden bzw. des Förder- und Sickerbrunnens
    Maßstab 1:100 bis 1:500
  4. Technische Daten der Wärmepumpenanlage
  5. Sicherheitsdatenblatt der Wärmeträgerflüssigkeit
  6. DVGW-Bescheinigung W 120 der Bohrunternehmers
  7. Stellungnahme des Geologischen Dienstes NRW über das geothermische Potential im Bereich des Baugrundstückes
  8. Zusammenfassung der Wärmebedarfsberechnung
  9. Berechnung der notwendigen Sondenlänge/-tiefe