Insektenfreundlicher Garten
© 490273640/kruwt/GettyImages

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Teilnahmebedingungen für den kreisweiten Wettbewerb für Gartenfreunde

Der Rhein-Kreis Neuss führt gemeinsam mit dem Kreisverband der Gartenbauvereine e.V. Rhein-Kreis Neuss einen kreisweiten Wettbewerb für insektenfreundlich angelegte Gärten durch. Der Wettbewerb startet mit der Freischaltung dieser Internet-Seite und endet am 20.08.2019. Ab diesem Zeitpunkt ist keine Anmeldung mehr möglich.

Die fünf besten von einer Bewertungskommission aus Vertretern des Rhein-Kreises Neuss und des Kreisverbandes bewerteten Gärten erhalten jeweils ein Preisgeld, nämlich 500 € für den ersten, 400 € für den zweiten, 300 € für den dritten, 200 € für den vierten und 100 € für den fünften Preis. Alle Teilnehmer/innen erhalten eine Urkunde über die Teilnahme am Wettbewerb.

Die ersten fünf prämierten Gärten werden als Ergebnis des Wettbewerbs mit einem Foto den Medien bekanntgegeben und auf der Internet-Seite des Rhein-Kreises Neuss und ggfs. des Landesverbandes der Gartenbauvereine in NRW veröffentlicht.

Jede/r Teilnehmer/in kann nur einen Garten für den Wettbewerb anmelden.

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind alle Einwohnerinnen und Einwohner, die einen Garten im Rhein-Kreis Neuss besitzen und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Größe und Lage des Gartens im Rhein-Kreis Neuss sind nicht von Belang. Es kann sich um Vorgärten, Hausgärten, Kleingärten u.v.m. handeln.

Mit der Anmeldung zum Wettbewerb versichern die Teilnehmer/innen, dass ihnen die Rechte an dem angemeldeten Garten als Eigentümer oder Pächter zustehen. Die Teilnehmer/innen gestatten mit ihrer Anmeldung der Bewertungskommission die Besichtigung des Gartens nach vorheriger Anmeldung oder vom öffentlichen Verkehrsraum aus. Sie gestatten weiterhin die Fertigung fotografischer Aufnahmen des Gartens und räumen dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreisverband der Gartenbauvereine e.V. Rhein-Kreis Neuss die räumlich, zeitlich und inhaltlich uneingeschränkte Nutzung der Bilder ein (zur eingeschränkten Nutzung der erhobenen Personendaten s. Information zum Datenschutz). Dies schließt die Verbreitung und Zugänglichmachung im Internet und auf den Social-Media-Plattformen und anderen Medien mit ein.