Mann berührt virtuelle Zahnräder
© Thinkstock / 166840188

Inhalt

Großraum- und Schwertransporte

Für den Verkehr mit Fahrzeugen und Zügen, deren Ladung oder Abmessungen, Achslast oder Gesamtgewicht die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen tatsächlich überschreitet, ist eine Erlaubnis und/oder Ausnahmegenehmigung erforderlich.

Vom Antragsteller ist eine genaue Streckenbeschreibung vorzulegen. Diese muß alle Streckennamen, Richtungsänderungen wie links/rechts, Bezeichnungen der Landesstraßen, Bundesstraßen, Autobahnanschlußstellen (AS), Autobahndreiecke (AD), Autobahnkreuze (AK) und Autobahnbezeichnungen (z. B. A 565, A 59 usw.) beinhalten.

Erst nach der positiven Anhörung der von dem Transport betroffenen Institutionen kann eine Erlaubnis und/oder eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.

Die Bearbeitungszeit kann aufgrund der Anhörungspflicht bis zu 14 Tage betragen.

Diese Unterlagen benötigen Sie

  1. Bundeseinheitlich festgelegter Antrag
  2. Genaue Streckenbeschreibung